Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Beitragvon Noquest » Mi Sep 16, 2015 15:33

Guete Tag

Bin bereits an der Planung der nächsten Saison. Mit neuem Fahrzeug, das ich aber im 2015 zu Testzwecken bereits eingesetzt habe/einsetzen werde.
Eckdaten:
Honda CRX 1600ccm, 180PS, 860kg, frontlastig, 14kg/10kg Federn
Felgen 15x7ner, zum Einsatz kommen sollen Avons in 8.0/21.5-15, die Frage ist nun in welcher Mischung.
Im Regen kommen 15x6.5 mit 195/50R15 zum Einsatz.

Habe an A53 vorne und A50 hinten gedacht??
Alternativ A56 vorne und A53 hinten, wobei ich das Gefühl nicht los werde, dass der A53 hinten in dieser Breite zu hart sein wird...
Testweise bin ich mit vorhandenen A56 rundum gefahren, kommen vorne sehr schwer auf Temperatur, aber möglich (wenn alle Läufe hintereinander, manchmal haben wir aber einzelne Läufe und dann stündige Pausen), hinten natürlich gar nicht...
A50 habe ich noch nie irgendwo eingesetzt, ist halt die Frage, wie weich die sind.... (A15 auf der Hinterachse werden bei ähnlichen Fahrzeugen ja noch gerne eingesetzt)
A56 und A53 hatte ich auf dem MX-5 im Einsatz, aber dieser ist ein gut ausbalancierter Reifenflüsterer und keine frontlastige Zicke wie ein CRX.... (Der A56 geht auf dem MX-5 nur, wenn es wirklich warm ist und alle Läufe hintereinander sind)

Ach ja, gefahren werden Slaloms mit 3000-4000m Länge und ganz wenige "Minislaloms" mit knapp 1000m.

Zu was würdet ihr mir raten?? Oder gibt es bahnbrechende andere Alternativen?? (Sturz für radiale wäre einstellbar, aber hinten gleich weich wie vorne fahren glaube ich nicht, dass das geht)

Gruess Dani
Noquest
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Di Nov 05, 2013 17:54

Re: Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Beitragvon Erich » Mi Sep 16, 2015 17:14

Der A53 auf der HA funktioniert schon, wenn du ein gescheit eingestelltes und funktionierendes Fahrwerk hast.
Superweiche Reifen hinten sieht man eher mal (nicht immer!), wenn das Fahrwerk nix taugt und das Auto irgendwie auf der Strecke gehalten werden soll.
Ich würde vorne einen 8.7-21.5-15 nehmen, in 405 oder 514, der hat mehr Auflage, und davon kann ein kopflastiger Frontkratzer gar nicht genug bekommen.
Bleib lieber bei den Diagonalreifen (wenn du Avon wählst, Dunlop gibts ja nicht mehr :evil: ) , die haben Vorteile gegen die Radialbauweise und sind leichter.
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG
Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1346
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Beitragvon ANDY0075 » Do Sep 17, 2015 19:12

Mit A53 vorne und A50 hinten machst du sicher nichts falsch bei deinem Auto.

Ich fahre auch einen recht leichten Frontkratzer (740kg) und habe schon
A53 vorne und hinten A50, A15 und A92 probiert. Hat eigentlich alles gut funktioniert.

Nur wenn es sehr heiss ist (>35°) dann sind die A53 vorne schnell am Ende bzw. überhitzen.

Da sich meine hinteren Reifen nur seeehr langsam abnützen bin ich heuer zu Testzwecken
auch mal einen 1-2 Jahre alten A15 vorne gefahren. Lufttemp war um die 20°, Streckenlänge
1,5km und ca. alle 60min ein Lauf. Hat überraschend gut funktioniert.

lg, Andi
Benutzeravatar
ANDY0075
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: Do Dez 03, 2009 12:17

Re: Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Beitragvon Vinki » Mo Sep 28, 2015 16:37

Hallo Andy,

was bedeutet alle 60min einen Lauf?
Die haben 60min im Renntempo gehalten?

Mfg
Jan
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 551
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Beitragvon EWO » Mo Sep 28, 2015 20:29

Ich denke es ist die Wartezeit zwischen den Läufen gemeint. Bei großen Klassen durchaus realistisch.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8316
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Beitragvon Vinki » Di Sep 29, 2015 12:11

Danke
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 551
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Beitragvon Noquest » Di Sep 29, 2015 13:41

Guete Tag

Danke für die Meinungen!

Das Fahrwerk würde ich sagen ist gut passend und ja auch komplett einstellbar (und das Setup passt auch)
8.7ner vorne kommen noch nicht in Frage, die 8.0er sind für die Karrosse schon etwas gar breit und ich darf nur im originalen Blech verbreitern (Reglement)

Dunlop Diagonal gibts nicht mehr??? Hätte ich nämlich auch noch angedacht, den 205/555er (392 vorne 662 hinten)

Werde wohl einfach mal nen Satz A56/A53 bestellen und wenns nicht geht noch zwei A50er zukaufen (A56 bringt man ja noch gut weg, erst recht in dieser Dimension)

Gruess Dani
Noquest
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Di Nov 05, 2013 17:54

Re: Mischung Avon A56/A53 vs A53/A50

Beitragvon Noquest » Fr Aug 05, 2016 12:38

Guete Tag

Vielleicht für einige interessant.
Folgendes für mich perfektes Setup hat den giftigen CRX beruhigt und sehr, sehr schnell gemacht. Es lag wie von einigen vermutet gar nicht an den Reifen.

1.) Federraten auf 14kg vorne 9kg hinten
2.) dicker Stabilisator vorne, kein Stabilisator hinten
3.) grosser Heckspoiler
4.) das ganze sauber eingestellt

Bereifung ist aktuell:
Slick: 190/560R15 Yokohama A005 Medium; auf nächste Saison kommt was anderes, auf OZ UL 15x7
Intermediate/dreckige Strecke/unsicheres Wetter/Training: 205/45R16 Federal RS-R, auf OZ Chrono 16x7
Regen: 200/580R15 Kumho, auf OZ UL 15x7

Ich habe also mittlerweilen hinten gleich hart bzw. weich wie vorne und es fährt sich super. Wäre ich auf Avon geblieben: der A53 passt hinten und vorne (vorne leidet er aber sobald es etwas warm wird)

Gruess Dani
Noquest
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Di Nov 05, 2013 17:54


Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste