"Freien Fahren auf Eis und Schnee"

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

"Freien Fahren auf Eis und Schnee"

Beitragvon HaPe » So Nov 05, 2017 12:54

Wem es im Januar zu langweilig wird und gerne auf Schnee und Eis sich versuchen möchte, kann sich beim "Freien Fahren auf Eis und Schnee" austoben.
Das Event findet am 06.01.2018 im Winter-Fahrzentrum Hintersee ca. 25 km von Salzburg statt.
Hier gibts die Ausschreibung dazu:
http://www.schwaben-motorsport.de/downloads/freiesfahren_2018_1_ausschreibung.pdf
und die Anmeldung:
http://www.schwaben-motorsport.de/downloads/freiesfahren_2018_1_anmeldung.pdf
--
Hans-Peter
Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo Jul 04, 2011 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz

Re: "Freien Fahren auf Eis und Schnee"

Beitragvon Hans Bauer » Mo Nov 06, 2017 10:09

.
.


Moin Hans-Peter,

Tolle Sache so ein Drift-Training auf Eis und Schnee.

So ein Lehrgang ist nach meiner Erfahrung aber eher etwas für Fortgeschrittene, als für Einsteiger.

Gruß Hans

.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 6888
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: "Freien Fahren auf Eis und Schnee"

Beitragvon Roawdy » Mo Nov 06, 2017 12:20

Hallo Hans,
ich denke, jetzt übertreibst du ein wenig.
In meiner Erinnerung aus dem Winter 70 habe ich noch die Spitzen Schreie meines Fahrlehrers im Ohr, als ich ihm zeigte, wie man mit einem 1300er-Automatikkäfer einen Drift einleitet, den Winkel sauber hält und am Ende der Kurve wieder den Wagen geradestellt. 8)
Gerade auf Eis und Schnee lernt man bei vergleisweise niedrigen Geschwindigkeiten mit dem Auto und analog im Gelände mit dem Motorrad mit widrigen Fahrbedingungen umzugehen. Dies kann man später bei höherer Geschwindigkeiten und auf nasser Straße gut gebrauchen.
Gruß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 837
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: "Freien Fahren auf Eis und Schnee"

Beitragvon Hans Bauer » Mo Nov 06, 2017 12:39

Roawdy hat geschrieben:
Hallo Kalle,

ich denke, jetzt übertreibst du ein wenig.

Ich spreche nur aus meiner Erfahrung ...

In meiner Erinnerung aus dem Winter 70 habe ich noch die Spitzen Schreie meines Fahrlehrers im Ohr, als ich ihm zeigte, wie man mit einem 1300er-Automatikkäfer einen Drift einleitet, den Winkel sauber hält und am Ende der Kurve wieder den Wagen geradestellt. 8)

Es gibt halt auch Natur-Talente mit Drift-Genen im Blut ... :wink:

Gerade auf Eis und Schnee lernt man bei vergleisweise niedrigen Geschwindigkeiten mit dem Auto und widrigen Fahrbedingungen umzugehen.

Das ist absolut richtig, aber das macht man dann erst einmal für sich alleine, z.B. auf einem nicht benutzen Parkplatz im Winter

Im nächsten Schritt kann man dann auch bei einem Schnee & Eis Drifttraining auf schnelleren Handling-Parcouren teilnehmen.

Dies kann man später bei höherer Geschwindigkeiten und auf nasser Straße gut gebrauchen.

Korrekt und das ist auch eine große Hilfe im Slalom-Sport, wenn man mit sein Fahrzeug mal über den physikalischen Grenzbereich hinaus kommt.

Gruß Hans


Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 6888
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: "Freien Fahren auf Eis und Schnee"

Beitragvon VoKi » Mo Nov 06, 2017 19:32

Hallo,

zu nächst Danke an HaPe fürs Posten!

@Hans/und alle Interressierten Bei dem "Freien Fahren" handelt es sich nicht um einen Lehrgang, wir bieten bei dem Event allen Interessierten die Möglichkeit sein Auto auf Eis und Schnee sicher zu bewegen und wer mag sich an die Grenzen der Physik zu wagen. Durch Einteilung in 4 kleine Gruppen und dem großzügigen Gelände des ÖAMTC-Wintertrainings-Zentrum, kommt bei uns jeder auf seine Kosten. Es wird eine "Anfänger" Gruppe aber sicher auch eine "Anschlag-Quer-Gruppe" Gruppe geben, die Aufteilung erfolgt individuell -nach können, Antriebsart und Teilnehmerwunsch wenn es sich verträgt. Obwohl es sich NICHT um einen Fahrerlehrgang im eigentlichen Sinne handelt, werden wir mit 4 Instruktoren (alles erfahrene Motorsportler aus den Bereichen Slalom,Drift,Rallye und Rundstrecke) vor Ort sein und den ein oder anderen Tip geben könne, ob es um richtig Anstellen, "einfach" nur links Bremsen oder anderes geht. Richtig ist aber auch mit einem gerade bestanden Führerschein und noch keinen selbstgefahrenen Kilometern auf der Uhr macht so etwas keinen Sinn.

Grundsätzlich läuft die Veranstaltung getreu dem Motto von Fahrern für Fahrer und wir freuen uns über jeden Teilnehmer und denken jedem Teilnehmer ob erfahren oder Neuling eine Menge Spass bieten zu können.

Motorsportliche Grüße

Volker
VoKi
kennt jemanden der schreiben kann
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo Nov 06, 2017 16:18


Zurück zu Einstieg?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast