Einstieg Slalomsport in der Pfalz / Württemberg

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

Einstieg Slalomsport in der Pfalz / Württemberg

Beitragvon Mrks_626 » Do Nov 12, 2015 16:15

Hallo zusammen,
Mein Name ist Markus und ich komme aus der Gegend Speyer / Neustadt / Landau (ursprünglich mal Heilbronn).
Letztes Jahr schon bin ich auf die Seite und den Sport aufmerksam geworden und komme nun endlich mal dazu mich näher damit zu befassen.
Vielleicht vorab kurz zu mir und zum Auto.
Ich bin 31 Jahre alt, wohne wie gesagt momentan in Rheinland pfalz und bin eher Typ Hobby schrauber.
Ich fahre einen 2010 er Honda civic Type R. Mein erstes Auto an dem größere Modifikationen gemacht wurden. Als da wären Gewindefahrwerk, große Bremsanlage, zusatzinstrumente, Edelstahl auspuffanlage, Rückbank raus, domstrebe im motorraum in eine im Innenraum, elektrische Schroth gurte, eine stage 1 Kupplung mit leichterem Schwungrad und am Motor ein paar Kleinigkeiten zum klassischen sauger Tuning wie größere Airbox, ansaugweg optimiert, ansaugbrücke und drosselkappe vom japanischen Modell verbaut und eben noch ein bisschen unerheblichen Kleinkram. Momentan fahre ich Federal rsr 595 auf Oz ultraleggera.
Anfangs war mir noch nicht so klar in welche Richtung es gehen soll mit dem Auto, doch nach der ersten touristenfahrt auf dem Hockenheimring letztes Jahr steht fest: Form follows function!!!
Zudem bin ich nach wie vor begeistert von dem Fahrverhalten des Autos, was wohl Geschmacksache ist. Mein Ziel ist es ein rundum gut abgestimmtes Auto zu haben bei dem nicht das Augenmerks auf größt möglicher Leistung oder perfekter Optik liegt, sondern wo das Gesamtpaket stimmt zwischen Leistung, Fahrwerk, bremsen und irgendwann vielleicht auch dem Fahrer:)
Viel Gerede aber so bekommt man denke ich einen guten Eindruck vom Wagen und von dem wo es hingehen soll.

Nun zum eigentlichen Anliegen meinerseits.
Ich suche eine Herausforderung für mich in meinen Wagen der ich auf Hobby Basis nachgehen kann. Touristenfahrten auf dem Hockenheimring sind zwar spaßig aber selten und außer seine persönliche bestzeit findet man dort wenig außer Dichten Verkehr und viele Rowdys auf die ich gerne verzichten kann.

Ich habe mich bereits etwas durchgelesen und das größte Interesse weckt der Slalomsport. Nun habe ich aber Angst, dass ich aufgrund der bereits vielen Modifikationen am Auto, unter anderem auch am Motor in keine Klasse passe, da das Fahrzeug auch weiterhin eine strassenzulassung haben soll.
Nach dem was ich gelesen habe wäre für mich dann lediglich der clubslalom eine Option??!!

Was gäbe es da generell zu beachten?
Was braucht man zudem noch um teilzunehmen ( Helmpflicht?)?
Kennt sich jemand zufällig in meiner Region aus und kann mir sagen an wen ich mich am besten wenden kann um mir das in 2016 mal live ansehen zu können?

Danke schön mal im Voraus für eure Hilfe und auch sorry für den langen Text :)

Liebe Grüße
Markus
Mrks_626
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 2
Registriert: Do Nov 12, 2015 09:35
Wohnort: Speyer

Re: Einstieg Slalomsport in der Pfalz / Württemberg

Beitragvon MarkusL » Fr Nov 13, 2015 08:54

Hallo Markus,

ich habe erst im Mai/Juni 2015 mit dem Slalom angefangen. Daher möchte ich dir einfach berichten. Ich komme aus der Region Walldorf.
Ansich brauchst du nur einen Helm mit passender e – Kennung, das sind in der Regel alle Helme die man käuflich erwerben kann.
Zusätzlich brauchst du eine nationale DMSB-Lizenz. Diese kannst du dir i.d.R. auch vor Ort ausstellen lassen.
Du zahlst dafür ca 25 Euro und bekommst ein Pappkärtchen mit deinem Namen und deiner Lizenznummer. Diese ist 1 Jahr gültig.

Am einfachsten ist es, du schaust dir im März ein Rennen an und löcherst dort die Teilnehmer – genau so haben wir das auch gemacht.
Im Clubslalom könntest du evtl. in der SE (Slalom Einsteiger) starten. Da wären die Modifikationen erst mal egal. Allerdings habe ich im Kopf das dort der Hubraum max 1800ccm betragen darf. (Reglement lesen – siehe unten)

Langfristig wirst du mit deinen Modifikationen automatisch in der Gruppe F starten müssen (bzw. verbesserte Gruppe beim Clubslalom).
Du hast also 2 Möglichkeiten: Zurückrüsten, oder in den höheren Klassen starten.

Du wirst nicht drum rum kommen einen Blick in das Reglement zu werfen.
Beim Clubsport findest du das im Bereich ADAC Nordbaden -> Sport –> Slalom -> Reglement.
Beim DMSB gibt es ein ganzes Handbuch, dort gibt es die Beschreibung für die Gruppe G, bzw Gruppe F.

Ansonsten kann ich dir nur sagen: Am Ball bleiben.
Ich fand es zu Beginn extrem undurchsichtig.
Da gibt es den DMSB-Slalom, einen ADAC Clubslalom – beide haben unterschiedliche Reglements. Was benötige ich für den Anfang? Wo finde ich Infos?

Am meisten bringt es sich ein Event anzuschauen und die Leute zu fragen. Bisher waren alle nett :-). Am Besten du fragst die Leute nachdem sie Ihren Lauf gefahren sind – dann haben sie genug Zeit deine Fragen auch zu beantworten.

Vielleicht sieht man sich im neuen Jahr.

Gruß Markus

P.S.
Um die Verwirrung komplett zu machen - Württemberg hat wiederrum ein anderes Clubslalom-Reglement wie die Region Nordbaden…
MarkusL
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Di Mär 31, 2015 16:54

Re: Einstieg Slalomsport in der Pfalz / Württemberg

Beitragvon EWO » Fr Nov 13, 2015 12:41

Hallo Markus,

willkommen hier im EWO-Forum, welches für den Slalomsport in Deutschland die wohl beste Informations- und Diskussionsplattform darstellt.
Deine Vorstellung zeigt das du es angehen willst, und ich kann dir empfehlen, mit dem Clubslalom anzufangen, dich, dein Fzg, andere Fahrer, Veranstalter und vor allem Regelwerke kennenzulernen.
Die weiteren Schritte kommen dann in Richtung DMSB oder eben nicht, denn im Clubslalom haben auch viele dauerhaft ihre Freude.

Bau nicht zu viel am FZG herum,. fahre erst mal, möglichst oft, damit sich der "Virus ordentlich verfestigt". :mrgreen:
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8177
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Einstieg Slalomsport in der Pfalz / Württemberg

Beitragvon Hans Bauer » So Nov 15, 2015 17:30

.
.

Hallo Markus,

wenn Du Lust und Zeit hast, dann schau doch einfach mal auf dem nächsten Wormser Motorsport-Stammtisch vorbei.

Siehe hier :

viewtopic.php?f=9&t=6559&p=91072#p91072

Mehr Informationen und Antworten zu Deinen Fragen, den Slalomsport betreffend, kannst Du in unserer Region nicht bekommen.

Mit sportlichen Grüßen

Hans Bauer

.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 6888
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Einstieg Slalomsport in der Pfalz / Württemberg

Beitragvon Mrks_626 » Mo Nov 16, 2015 11:27

Hi und vielen Dank schonmal für die Infos. Reglement habe ich ja bereits durchgeblättert. Aber wenn man noch nicht Albrecht weiß wo man steht oder wo man hinschauen soll ist es noch ziemlich viel Input. Zurückrüsten will ich nur ungerne. Das ist eben mein Dilemma aktuell. Ich liebe das Auto und will auch weiterhin dessen Technik für mich optimieren. Gleichzeitig aber eben auch den clubsport testen. Wenn das bedeutet, in der verbesserten klasse zu starten, dann versuche ich dies einfach mal. Am Anfang wird sowieso der Spaß im Vordergrund stehen. Und so möchte ich das auch angehen.

Ich werde mich die Tage mal an ADAC rlp und bawü wenden, was die mir dazu sagen können. Die sollten die Veranstaltungen ihrer Region ja am besten kennen.

Einen Motorrad Helm zum Kart fahren habe ich noch daheim. Gibt es denn gut und günstig Empfehlungen für offenene jet Helme?
Und ist das wirklich so einfach, ich gehe zu einer Veranstaltung mit Helm, Fahrzeugachein und Führerschein und dann kann ich diese Lizenz vor Ort beantragen und die sagen mir in welcher Klasse ich es versuchen kann? Klingt ja fast zu einfach um wahr zu sein :)
Mrks_626
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 2
Registriert: Do Nov 12, 2015 09:35
Wohnort: Speyer

Re: Einstieg Slalomsport in der Pfalz / Württemberg

Beitragvon EWO » Mo Nov 16, 2015 12:45

Mrks_626 hat geschrieben:
Einen Motorrad Helm zum Kart fahren habe ich noch daheim. Gibt es denn gut und günstig Empfehlungen für offenene jet Helme?
Und ist das wirklich so einfach, ich gehe zu einer Veranstaltung mit Helm, Fahrzeugachein und Führerschein und dann kann ich diese Lizenz vor Ort beantragen und die sagen mir in welcher Klasse ich es versuchen kann? Klingt ja fast zu einfach um wahr zu sein :)


Einen Voll-Helm würde ich zum Slalom nicht nutzen wollen, ist zu klobig und behindert eher. Einen Jet-Helm bekommst du für 35 EUR bei den einschlägigen Bike-Ausstattern.
Achte auf die ECE-Norm (E-Kennzeichen).
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8177
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL


Zurück zu Einstieg?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste