Bremse MX-5 NA

Alles zum Thema Technik, welches in die anderen Foren nicht passt.

Moderator: PumaTreter

Bremse MX-5 NA

Beitragvon Patrick S » Do Mär 08, 2018 11:58

Moin,
da ich vor Beginn der Saison meinen MX-5 ein wenig auf Vordermann bringen möchte, sollen neue Bremsen her.
Auto ist ein MX-5 NA 1.6 (116PS) mit ABS. Also mit der 255er Anlage.
Gefahren wird das Auto hauptsächlich im Alltag, dazu kommen diverse (Club-)Slaloms und evtl. auch mal der ein oder andere Trackday (Padborg, Oschersleben, evtl. Groß Dölln).

Nun bin ich auf der Suche nach einer Bremse, die für mich als Student bezahlbar ist und die auch beim Trackday durchhält und nicht sofort schlapp macht. Eine Bremsenlüftung möchte ich mir in Zukunft auch ausdenken und verbauen, aber jetzt nicht sofort.
Könnt ihr mir da ein paar Empfehlungen geben?
Von SPS wurden mir Tarox F2000 Scheiben mit HAWK HPS Belägen empfohlen. Und dazu wollte ich noch Stahlflexleitungen verbauen.
Habt ihr da noch andere Ideen oder Empfehlungen?

Und noch eine 2. Frage. Da der MX ja hinten nur ganz leicht mitbremst, wäre es dramatisch, wenn ich da erstmal die Serienbremse belasse (wurde erst vor 8tkm getauscht und ist daher noch mehr als gut)?

Danke schonmal für euren Input.

Gruß aus Hamburg
Patrick
Patrick S
Zaungast
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo Apr 18, 2016 13:09

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon Noquest » Do Mär 08, 2018 15:58

Guete Tag

CL Brakes RC5+, originale Scheiben mit Stahflexleitungen, guter Bremsflüssigkeit und ausreichend Frischluft. Mehr braucht es kaum.

Gruess Dani
Noquest
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Di Nov 05, 2013 17:54

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon Patrick S » Do Mär 08, 2018 16:04

Problem da ist, dass die leider keine Straßenzulassung haben.
Im Alltag (und beim Trackday) wäre mir das wahrscheinlich egal, weil welcher Polizist schaut sich schon den Bremsbelag an :lol:

Aber im Slalom würde ich schon gerne mit einem sauberen Auto fahren und da sind leider nur Beläge mit Zulassung erlaubt :(
Patrick S
Zaungast
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo Apr 18, 2016 13:09

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon MartBern » Fr Mär 09, 2018 12:03

Hallo Patrick,

ich fahre seit einem Jahr im Slalom( und auf dem Weg dahin) die "Ferodo DS Performance" Beläge in Verbindung mit der Taroxscheibe F2000.

Der entstehende Bremsstaub ist ziemlich hartnäckig, was mich aber nicht wirklich stört.

Ich kann sie empfehlen.

Gruß

Martin
MartBern
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi Aug 30, 2017 09:46

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon Hans Bauer » Fr Mär 09, 2018 12:13

.
.


Hallo Patrick,

Die Tarox F2000 bin ich in Verbindung mit EBC Bremsbelägen auf meinem 1,8er NBFL gefahren.

Die absolut totale Katastrophe :twisted:

Sprich doch mal mit Herrn Motsch von der Firma Tuninghaus.

Sag ihm einen schönen Gruß von mir und schildere Deine Wünsche.

Ich fahre die Bremsanlagen der Firma Tuninghaus seit 5 Jahren auf unserem kompletten Fuhrpark und habe die besten Erfahrungen damit gemacht.

Mit sportlichen Grüßen

Hans Bauer

.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 6955
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon Vinki » Fr Mär 09, 2018 16:10

Aus meiner Sicht gehst du das Thema falsch an.
Ich sehe als allererstern Punkt eine richtige Belüftung für Männer dranzuschrauben.
Dann musst du dir klar werden ob Du über Pedaldruck oder Pedalweg Bremsleistung abrufen willst .
Pedaldruck dann Powerfex Bremsleitungen verbauen und Sinterbeläge Yellowstuff RC6 oder was es alles da so gibt.

Pedalweg erzielt man über einen DS Performance Belag.
Das ist aber ein Belag der ab ca 500 Grad schon nachgelassen hat.
In Neuss hatte ich damit immer massive Probleme.

Ich bin kein Bremsenexperte und ich habe auch nicht so viele Beläge und Scheibenkombinationen getestet.
Aber ich denke so ist der Richtige Weg.
Spart auch Geld, habe schon für 1000€ Beläge in die Tonne gehauen.

Gerade wenn man normale Beläge hat brauchst du viel Kühlung.

PS
Gerade auf der Rundstrecke sollte man nach einem Stint immer das Auto min 1 Runde kalt fahren, besser 2 oder 3 .
Dann Brennt der Belag auch nicht.
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon Roawdy » Fr Mär 09, 2018 16:19

Na ja,
der MX5 ist nicht gerade soein Schwerlastbomber wies deiner :wink: :mrgreen:
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 837
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon Noquest » Fr Mär 09, 2018 18:19

Guete Abig

Ich ging davon aus, dass ihr auch kein E Prüfzeichen für die Zulassung braucht, ist bei uns nämlich so. Und die Hawk HPS haben dies ja auch nicht meines Wissens?

Ferodo DS2500 habe ich auf meinem MX5 NB (auch 255er Bremse) gefahren, war absolut in Ordnung. Der DS Performance mit E wird nicht viel schlechter sein.
Oder aber der Pagid S, hat ein E und ist kalt dem DS2500 überlegen und warm gleichwertig. Den habe ich aktuell auf dem MX5, mit originalen Scheiben, Stahlflexleitungen und etwas Frischluft, da kann auch auf einer bremsenfordernden Strecke 30min gefahren werden.

Gruess Dani
Noquest
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Di Nov 05, 2013 17:54

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon Vinki » So Mär 11, 2018 10:17

@Kalle
Da stimme ich Dir zu
:-D
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Bremse MX-5 NA

Beitragvon alemagno » So Mär 11, 2018 17:51

Fuer Slalom und Rundstrecke habe ich Carbotech XP10 und Hawk HT10 verwendet. Mit den XP10 ist mir mal die Staubmanschette am Bremssattel abgebrannt aber die Bremsleistung war noch okay. Hawk HPS ist meiner Meinung nach nicht wirklich Rundstrecken tauglich.
alemagno
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: So Feb 05, 2012 20:48
Wohnort: Wayne, NJ


Zurück zu Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste