Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Diskusionen rund um das DMSB Regelwerk!

Moderator: EWO

Re: Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Beitragvon EWO » So Aug 27, 2017 12:31

PumaTreter hat geschrieben:Hallo Jörg,
deine Meinung kann ich gut verstehen. Leider gibt es keine Lösung, die beiden Sichtweisen gerecht wird. Ist halt so...


Das ist eine falsche Einstellung "...ist halt so..." verbessert nix und ist auch nur ein sehr schwaches Argument.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8302
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Beitragvon PumaTreter » Mo Aug 28, 2017 11:59

Moin EWO,

ich vermute, du hast Gründe, warum du hier meine Statements bewertest und von "falscher Einstellung" sprichst. Wenn du hier nur deine Meinung/Einstellung lesen möchtest, ist das aber ganz bestimmt die falsche Einstellung.

Und es wäre schön, wenn du uns mitteilst, wie du das Klassenhobbing unterbinden würdest - einvernehmlich versteht sich. In der Vergangenheit sind etliche Diskussionen dazu gelaufen und es gab keine Lösung, die mehrheitsfähig erschien.

Zu meinen Hintergründen: Ich bin mehrere Jahre gegen einen Teilnehmer angetreten, der ein G5 und G2 Auto in der Gruppe G mitbrachte, jeweils mit Sportreifen und Slicks. Am Veranstatlungstag hat er dann den Nennungsschluss (1h vor Start der Klasse) genutzt und sich in die Klasse verdrückt, in der er die höchste Punktausbeute bei einem Sieg einfahren konnte. Der Kollege hat also die Möglichkeit gehabt, zwischen G1, G2, G3, G4, G5, G6 zu wechseln. Und die Veranstalter haben mitgemacht. Ich habe mich so gefreut, als dieser Quatsch ein Ende hatte - und ich wünsche niemandem ein ähnliches sportliches Erlebnis.

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 2075
Registriert: Do Nov 18, 2004 17:26
Wohnort: HB

Re: Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Beitragvon Jörg O. » Mo Aug 28, 2017 12:29

...wie man sieht gibt es noch zu viele Schlupflöcher !
Nur wie schließt man die bzw wie kann man vorteilhaftes Klassenhobbing strikt vermeiden bzw unterbinden...?

Im CS wird Klassenhobbing seit jahren z.T. richtig "professionell" abgzogen ( kein Scherz ):
Es gibt Teilnehmer, die besitzen in der Tat 3-6 CS Autos und dann sind noch an min. 2 Fahrzeugen die erlaubten 2 Motoren im Wagenpass eingetragen ! Die können sich also immer schön sozusagen die Rosinen rauspicken. Wenn es zum ende der Meisterschaft geht und es fehlen dann z.B. 1-2 Punkte bzw gar 0,x Punkte zum Konkurenten, da wird der Bruder samt Freundin in ein zusätzlich mitgebrachtes Auto gehockt um seine Klasse zu füllen und so möglichst viele Punkte rauszuholen gegenüber dem anderen Konkurenten der dann evtl weniger Autos in der Klasse hat und der "Clevere" so die Meisterschaft gewinnt mit ein parr Punkten Vorsprung !!!
Ist das fair...?! NEIN, mit Sicherheit nicht...es bleibt ein dauerhafter, fader Beigeschmack und ändern tut sich nix.
Jörg O.
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 266
Registriert: Mi Nov 10, 2010 11:26
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Beitragvon EWO » Mi Aug 30, 2017 13:46

PumaTreter hat geschrieben:Moin EWO,
ich vermute, du hast Gründe, warum du hier meine Statements bewertest und von "falscher Einstellung" sprichst. Wenn du hier nur deine Meinung/Einstellung lesen möchtest, ist das aber ganz bestimmt die falsche Einstellung.

Und es wäre schön, wenn du uns mitteilst, wie du das Klassenhobbing unterbinden würdest - einvernehmlich versteht sich. In der Vergangenheit sind etliche Diskussionen dazu gelaufen und es gab keine Lösung, die mehrheitsfähig erschien.


Ich weiß das du unter dem Hopping gelitten hast, unda daher emotional dagegen bist.
Fakt ist aber auch, das man eine einmal abgegebene Nennung per Regel als gültig erklären kann und nur im Falle der Sonderfälle eine Umnennung erlauben kann.
Heute kannst du bis zum Nenntermin täglich ändern. Genau da kann man ansetzen.
Und wenn jemand mal in G3 und mal in G4 starten will, so soll er es doch machen. Das Problem entsteht nur dadurch das die Klassen zu klein sind, um sicher Punkte für die Klassentreuen Fahrer zu sichern. Das ist aber eine andere Baustelle.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8302
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Beitragvon Vinki » Di Sep 05, 2017 12:41

@Jörg.O

Was Du beschreibst ist ziemlich weit weg von einem sportlichen Gedanken!
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Beitragvon Uwe Bartels » Di Sep 05, 2017 21:24

EWO hat geschrieben:Heute kannst du bis zum Nenntermin täglich ändern.

. . . aber nur, wenn der Veranstalter dies in seiner Ausschreibung explizit vorgesehen hat. Guckst du Veranstaltungsreglement Art. 13 (2).
Eine einmal abgegebene Nennung verpflichtet den Tln. mit dem genannten Fahrzeug in der genannten Klasse zu fahren. Diese Thema ist ziemlich regelmäßig Thema in den DMSB-Fortbildungen für RLS.

Die Sonderregelungen nach Slalomreglement beinhalten nicht, dass man ständig seine Nennung ändern kann.

Gruß
Uwe
Uwe Bartels
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1608
Registriert: Mi Sep 08, 2004 20:53
Wohnort: Wunstorf

Re: Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Beitragvon EWO » Mi Sep 06, 2017 08:52

Danke Uwe für die Klarstellung,
damit ist das Klassenhopping für diesen Fall geregelt.

Zum ThemaRücktrittsrechte gibt es ein eigenes Post... viewtopic.php?f=6&t=9590
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8302
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Semislicks in der Gr. G / Einstufung

Beitragvon BMW123d » Do Sep 21, 2017 18:31

In Punkto AGA könnte ich mich alle 14 Tage unters Auto legen und die komplette Auspuffanlage tauschen...wer macht denn sowas bitteschön...also wurde nur ein Sport-ESD verbaut !


:-D was soll denn bei der AGA ab Kat großartig anders sein wie beim ESD? Mehr Rohrdurchmesser wird dir wenig bis garnichts bringen. Warum sollte man sich so einen Hickhack machen. Selbst der ESD ist überflüssig, nur für Show & Shine.

Dann MUSS im Saarland JEDE erlaubte Änderung ( z.B. Felgen ) eingetragen sein...in Rheinland-Pfalz genügt dem TK die Vorlage des Gutachtens indem eindeutig hervor geht das ( als Beispiel nochmal Felgen) dieses Bauteil an dem jeweiliges Fahrzeug freigegeben ist...also besser weil es entfällt die Fahrt zum TÜV und auch das Geld hat man gespart.


Diese Inkonsistente Regelungen stören mich auch. Diese Problem gibt es auch von DMSB zu Clubsport. Gruppe F DMSB: Räder eingetragen (mit anderen Reifen als Slicks versteht sich), Clubsport Räder Freigestellt. Ich habe es schon erlebt, dass ich beim DMSB mit meinen Clubslalom Rädern abgewiesen wurde. Aber egal. So sind die Regeln. Wenn man das Thema TÜV mit ins Reglement einbezieht, dann bitte Konsequent bis ins letzte Eck. Im Umkehrschluss gehört dann aber jegliche Sonderregelung, die sich (auch im DMSB Bereich) um TÜV Bestimmungen windet, aus dem Reglement entfernt. Das Betrifft sogar Gruppe G und Gruppe F.

Hin und her Stufungen im DMSB Bereich aufgrund der Reifen halte ich für nicht Sinnig. Ist das Auto G3, dann bleibt es G3, und wenns auf 4 Kutschenreifen fährt. Die Klassischen Gruppe G Regelung mit Hochstufung durch breitere Felgen halte ich für gut. Es gibt einige Leute die das erfolgreich Nutzen und auch darauf angewiesen sind.

Klassenhopping? Wenn jemand die Zeit und die Mittel hat, mit 3 Autos anzureisen und innerhalb der Nennzeiten sich entscheidet und alles mit rechten Dingen zu geht, halte ich das für absolut legitim.
BMW123d
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 319
Registriert: Mi Jul 24, 2013 11:31

Vorherige

Zurück zu DMSB

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast