Seite 4 von 5

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 09:57
von Sportfahrer
Hallo Tim,

Das Handbuch hat ja mehrere Teile , unter Anderem findet man dort die Bestimmungen für DMSB Slalom. Im roten Teil wird auf die verschiedenen Slalom Meisterschaften eingegangen.
Dort sieht man auch welche Gruppen ausgeschrieben werden.


Zu den diversen Level Bestimmungen hier eine Grundlage vom DMSB.


http://www.dmsb.de/active/detail-view/n ... 235ac2949d

Tim Honda hat geschrieben:Was heißt Level 1 und Level 2 bzw. was bedeutet das genau?
Immer wieder lustig das Forum auszufragen, wenn man kein Plan hat :lol:


Kein Problem wenn Jemand zunächst keinen Plan hat , aber das Handbuch wird dir auch keiner vorlesen, das musst du schon selbst machen. Wenn dann Fragen auftauchen (und das wird so sein)
frag ruhig.

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 10:01
von GSI
Was heißt Level 1 und Level 2 bzw. was bedeutet das genau?


Das ist die neue DMSB Praedikatsstruktur beim DMSB, die seit 2016 gilt.

Der DMSB strukturiert die Prädikate im Automobil-
und Motorradsport neu. Ab der Saison
2016 werden in allen Disziplinen einheitliche
und übersichtliche Bezeichnungen vergeben.
Im Bereich des DMSB gibt es damit künftig
eine klare Gliederung mit vier Stufen: Deutsche
Meisterschaft (Level 1), DMSB-Meisterschaft
(Level 2), DMSB-Cup (Level 3) und
DMSB-Pokal (Level 4).

Quelle: DMSB-Newsletter_05-2015

Gruss Gerold

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 10:01
von Markus-B
Eine gute Übersicht findest Du auf der Seite des Fachausschusses

http://www.deutsche-slalom-meisterschaft.de/start/



EWO hat geschrieben:
Cougar_01 hat geschrieben:Hallo Gerold,

wird die FS bei Veranstaltung mit Prädikaten, die die Nat. B bevorzugen. überhaupt ausgeschrieben?

MfG Alex


Das ist korrekt.
Alle Level 1 und Level 2 VA haben KEINE FS ausgeschrieben.


So ganz korrekt ist das eben nicht. Level 3 Veranstaltungen (Slalom-Cups) bevorzugen ebenfalls die National B Lizenz, können die FS aber ausschreiben....

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 10:07
von GSI
So ganz korrekt ist das eben nicht. Level 3 Veranstaltungen (Slalom-Cups) bevorzugen ebenfalls die National B Lizenz, können die FS aber ausschreiben....


So meinte ich das auch. Level 1 und Level 2 ist FS Verbot, ab Level 3 nicht mehr und da gibt es etliche Veranstaltungen, die durch hohen Nennungseingang ueber ihre zulaessige Starteranzahl kommen. Dann muss halt gefiltert werden...

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 10:16
von Sportfahrer
Art. 2 Fahrzeuge
Teilnahmeberechtigt sind alle Fahrzeuge gemäß DMSBSlalom-Reglement.
Wertungsberechtigt sind ausschließlich Fahrzeuge, die
dem technischen Reglement der DMSB Gruppen G, F oder
H entsprechen.

Hallo Markus,

das stimmt , jedoch werden sie nicht gewertet. Am Ende stellt sich die Frage ob es dann genug Starter gibt , und ob man bei erhöhtem Andrang einen nicht zu wertenden Starter annimmt gegenüber einem der
um die Meisterschaft fährt in Gruppe G , F , oder H

Grundsätzlich habe ich den Eindruck , das die Gruppe FS keine rosigen Aussichten hat oder ?

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 11:57
von EWO
Sportfahrer hat geschrieben:

Grundsätzlich habe ich den Eindruck , das die Gruppe FS keine rosigen Aussichten hat oder ?


Das sehe ich auch so, dem Technik-Ausschuss in Frankfurt ist die FS schonlange ein Dorn im Auge, das kommt aber eher nicht vom SLalomsport.Das der FA Slalom diesen Weg der FS-Degradation derart mitgegangen ist, hatte andere Gründe :?

Da habe ich eben etwas gelernt. Das nur Lizenzen HÖHER als C in Level 3 gewertet werden, war mir nicht bekannt.
Das Ziel dieser Maßnahme kann man erahnen: C-Lizenzen nur noch für den CLubsport.

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 13:07
von Leini
Der Slalom in Meinerzhagen mit drei DMSB E1 Autos aus dem Berg Cup die da in der FS gefahren sind war doch nicht schlecht.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es in den nächsten Jahren die E1 im Slalom geben wird. Mit Slalomspezifischen Sonderegeln wie es die jetzt in der Gruppe H gibt. Wird momentan natürlich heftig dementiert. :wink:

Gruß
Christoph

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 18:29
von Cougar_01
Was kann denn die Gruppe E1?

MfG Alex

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 18:44
von nova

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 18:51
von Cougar_01
Naja das Reglement hätte ich schon selber gefunden; ich hätte mir jetzt eher eine kleine Zusammenfassung gewünscht mit den wesentlichen Punkten im Vergleich zu sowas wie FS oder H... :P

MfG Alex

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 19:29
von Leini
Das ist die DMSB Berg E1. Nicht zu verwechseln mit der FIA E1.
Grob kann man sagen, dass die E1 irgendwo zwischen FS und H liegt. Nicht so streng wie die H. Z.B. Motorblock muss vom Fahrzeighersteller stammen aber nicht vom gleichen Modell. Zylinderzahl muss beibehalten werden. Basisgewichte sind geringer.
So kann man Beispielsweise einen 1,6l Lupo/Polo bauen und muss nicht den Langhubigen, schweren original GTI Motor als Basis nehmen sondern man kann den kurzhubigen 1,6l Leichtmetallblock aus dem Golf nehmen wo dann sogar ein 20V Zylinderkopf draufpasst.....

Gruß
Christoph

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 20:29
von Cougar_01
Hallo Christoph,

danke für die Zusammenfassung.Warum denkst du, dass diese Klasse sich im Slalom etablieren kann? Wenn die FS schon abgeschafft wird, besteht ja offenbar kein Bedarf/kein Wunsch (?) nach einer freieren Klasse als der H.

Ich persönlich denke sogar, dass auch die H irgendwann mal eher abgeschafft wird.

MfG Alex

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 22:57
von Leini
Die E1 gibt rs im Slalom nicht. Und angeblich soll es die da auch nie geben.

https://m.youtube.com/watch?v=zWl3cT414Fc

Hier sind drei E1 Autos mitgefahren. Ging nur weil auch die FS ausgeschrieben war. Einer wurde Gesamtsieger. Ich denke, dass der ein oder andere Bergfahrer auch bei Level 1 oder 2 Veranstaltungen starten würde wenn er irgendwie dürfte.

Gruß
Christoph

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Mi Okt 26, 2016 09:37
von EWO
Leini hat geschrieben:Die E1 gibt es im Slalom nicht. Und angeblich soll es die da auch nie geben


Das kann ich mir nicht vorstellen.
Derjenige der das an offizieller Stelle behauptet müsste gleichzeitig auch ein AlternativSzenario benennen können.
Nichts tun und auf der heutigen G,F und H Struktur weiterreiten wäre der Tod des DMSB Slalomsports.
Davon bin ich überzeugt.

Re: Slalom Einstieg, welche Klasse?

BeitragVerfasst: Mi Okt 26, 2016 11:53
von Sportfahrer
Moin,

instabile Reglements sind der Tod einer Motorsportart, wenn sie denn bezahlbar bleiben soll. Dazu ist es zu vermeiden weitere Klassen zu erfinden bzw. zu etablieren.
Warum sollte man den Weg frei machen für echte E1 Bergfahrzeuge z.B. die mit der Gruppe H zu vereinen ? Ein Eigner eines guten Gruppe H Autos hat über Jahre einen Weg gefunden sein Fahrzeug so aufzubereiten damit es konkurrenzfähig ist. Dabei musste er teils hohe Kosten in Kauf nehmen um z.B. aus seinem Serienblock genug Leistung zu bekommen, oder einen geeigneten Zylinderkopf zu besorgen, der regelkonform auf seinen Block passt.
Moderner würde die "neue" Gruppe H dadurch mit Sicherheit nicht werden , weil es mit noch geringeren Mindestgewichten (siehe E1) nahezu unmöglich ist ein moderneres Fahrzeug in diese Gewichts-Regionen zu bringen. Ausgenommen für die Leute, die sich ein wirklich echtes konkurrenzfähiges Bergfahrzeug finanziell leisten können. Ich frage mich jedoch ob die dann damit ernsthaft im Slalomsport unterwegs sein wollen, bzw. ob man denen den noch "bezahlbaren" Slalomsport in der Form
zugänglich machen sollte ?

Vielleicht sollte man in den Gruppen F und H über neue authentische Mindestgewichte nachdenken um modernere Fahrzeuge interessant zu machen ?