Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Diskusionen rund um das DMSB Regelwerk!

Moderator: EWO

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon PumaTreter » Fr Sep 11, 2015 19:48

Puh... EWO, was meinst du? Diesen Thread noch anders kennzeichnen? Es entsteht u.U. für Neulinge der Eindruck, dass nächstes Jahr oder bald die Gruppe G revolutioniert wird. Von der Klasseneinteilung ist dieser Thread inzwischen mehr als eine 1/2 Meile entfernt...

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 2076
Registriert: Do Nov 18, 2004 17:26
Wohnort: HB

Re: Klasseneinteilung in der Gruppe G bei DMSB Slalomveranst

Beitragvon GSI » Fr Sep 11, 2015 19:52

Leute das sieht als Zuschauer nicht nicht nach Motorsport aus und es fühlt sich auch nicht danach an.


Wenn ich ehrlich bin und dazu stehe ich, trifft diese Aussage für die G7-G4 unabhängig von Fahwerk und Reifen zu :mrgreen:

Gruß Gerold
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!
Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1324
Registriert: Sa Okt 15, 2005 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund

Re: Klasseneinteilung in der Gruppe G bei DMSB Slalomveranst

Beitragvon R.Wallrab » Fr Sep 11, 2015 20:45

GSI hat geschrieben:
Leute das sieht als Zuschauer nicht nicht nach Motorsport aus und es fühlt sich auch nicht danach an.


Wenn ich ehrlich bin und dazu stehe ich, trifft diese Aussage für die G7-G4 unabhängig von Fahwerk und Reifen zu :mrgreen:

Gruß Gerold


Pahhh Gerold. Dich ham die Amis ganz schön verdorben. :roll:
Hendrik Stoldt ist mit einem G5 Flitzer mit einem Fünftel deiner Leistung in Berlin
bis an 1,5 Sek an deine Zeiten rangekommen. Wohlgemerkt bei 5 Km!

Wenn sich das nicht nach Motorsport anfühlt?

Grüße Roland
R.Wallrab
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: Di Sep 21, 2010 21:14

Re: Klasseneinteilung in der Gruppe G bei DMSB Slalomveranst

Beitragvon EWO » Fr Sep 11, 2015 22:37

Keine Frage, die sportliche Leistung einiger in der Gruppe steht unzweifelhaft auf einer ganz hohen Stufe.
Dennoch verstehe ich Gerold richtig, in dem er sagt das ein Zuschauer einem G-Auto eher nichts besonderes abschaut im Gegensatz zu deinem Sportgerät Roland, oder auch einige andere, die sich einfach nach etwas besonderem (im Vergleich zum "Normalauto") anhören.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8318
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Klasseneinteilung in der Gruppe G bei DMSB Slalomveranst

Beitragvon Marco S. » Fr Sep 11, 2015 22:39

Dann sollte man vielleicht die Endschalldämpfer nicht nur mit ABE sondern auch mit Teilegutachten erlauben, schon könnte es zumindest etwas besser für unsere Zuschauer klingen. Ob man da nun viel Leistung gewinnt oder zuviel Möglichkeiten eröffnet? Ich denke nicht.
Benutzeravatar
Marco S.
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 144
Registriert: Di Okt 24, 2006 12:47
Wohnort: Butzbach

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon EWO » Fr Sep 11, 2015 22:40

PumaTreter hat geschrieben:Puh... EWO, was meinst du? Diesen Thread noch anders kennzeichnen? Es entsteht u.U. für Neulinge der Eindruck, dass nächstes Jahr oder bald die Gruppe G revolutioniert wird. Von der Klasseneinteilung ist dieser Thread inzwischen mehr als eine 1/2 Meile entfernt...

Viele Grüße
Achim



Stimmt Achim, hab mir etwas aus dem Bauch ausgedacht, passt wohl besser.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8318
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Klasseneinteilung in der Gruppe G bei DMSB Slalomveranst

Beitragvon Roawdy » Sa Sep 12, 2015 12:55

Marco S. hat geschrieben:Dann sollte man vielleicht die Endschalldämpfer nicht nur mit ABE sondern auch mit Teilegutachten erlauben, schon könnte es zumindest etwas besser für unsere Zuschauer klingen. Ob man da nun viel Leistung gewinnt oder zuviel Möglichkeiten eröffnet? Ich denke nicht.

Moin,
na prima :evil: , hier bei uns finden z.B. in Neuss Slalomrennen vieler Gaue und Organisationen statt, geschätzt 25 im Jahr. Der Lärmpegel ist ein ständiger Kritikpunkt und die Stadt lässt messen. Viele Veranstalter lassen messen, um den Sport hier weiterführen zu dürfen. Der Platz verkommt und die Fläche wird wahrscheinlich bald vom nächsten Möbelhaus gefressen. Viel andere Plätze fallen aus Umweltschutzgründen und wegen des Lärms weiter weg. Das finden neuer Veranstaltungsorte ist mehr als schwierig. Das laute Röhren der Auspuffrohre und offenen Ansaugtrichtern ist ganz bestimmt nicht das, was unserem Sport in Zukunft hilft. Schade, aber wir müssen den Realitäten ins Auge sehen.
Gruß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 889
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon NOLAN » Sa Sep 12, 2015 17:05

@ Marco

ich bin voll und ganz deiner Meinung.

@ Kalle

ein G-Fahrzeug wird durch einen Teilegutachten Endschalldämpfer nur unwesentlich lauter. Die lauten Fahrzeuge befinden sich immer noch in den Gruppen F und H.
Hier geht es aber nur um die Gruppe G. Deshalb verstehe ich dein Statement nicht.

Gruß
Nils
Benutzeravatar
NOLAN
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi Jul 02, 2008 21:14
Wohnort: Hessen

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon Roawdy » Sa Sep 12, 2015 17:44

Hallo Nils,
ich verstehe dich nicht.....du willst lauter....aber dann doch nicht?
Ja watt denn nu :mrgreen: .
Wir wissen doch beide, dass es Autos mit !TÜFF! gibt, gegen die ein H Auto nur säuselt.
Und laut wird ein immer größeres Veranstaltungsproblem.
Gruß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 889
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon NOLAN » Sa Sep 12, 2015 17:52

@ Kalle

alles gut wir verstehen uns, dachte dir ist ein G-Fahrzeug schon zu laut :-D

Gruß
Nils
Benutzeravatar
NOLAN
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: Mi Jul 02, 2008 21:14
Wohnort: Hessen

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon Lisa » Mo Jul 04, 2016 15:17

eine frage darf ein tk einen 3 punkt gurt bemängeln der ordnungsgemäß eingebaut ist vom tüv abgenommen ist und in den papieren eingetragen ist Fahrzeug ist ein g auto
Lisa
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 2
Registriert: Di Jul 29, 2014 12:00

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon EWO » Mo Jul 04, 2016 21:15

Was konkret bemängelt der TK denn?
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8318
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon Cougar_01 » Do Okt 06, 2016 19:57

Lisa hat geschrieben:eine frage darf ein tk einen 3 punkt gurt bemängeln der ordnungsgemäß eingebaut ist vom tüv abgenommen ist und in den papieren eingetragen ist Fahrzeug ist ein g auto


3-Punkt-Gurt im Sinne von Hosenträger (Y)-Gurt? Oder ähnlich wie Serie ausgeführt?
Cougar_01
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 224
Registriert: Do Okt 01, 2015 19:11

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon Vinki » Mi Nov 22, 2017 20:31

Mein Z4 ist Gruppe F11.
Jetzt musste ich feststellen das mein Clubkamerad auf meinem Auto schneller ist.
Wenn ich 5s schneller wäre und mir Slicks kaufen würde könnte ich mich prima um den 1. Platz in der F10. Bemühen.
Das geht alles nicht , also schaue ich im Gesamtergebnis wo der Ralf ist oder Kalle...

Daraus ergeben sich "packende Kämpfe" und ich muss nicht Geld ins Auto stecken.
Eigentlich könnten wir langsamen hier im Forum einen EWO Pokal ausrichten nur für den Spaß.
;-)


Mit freundlichen Grüßen
Jan

PS sorry für "wir langsamen"
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Freie Diskussion rund um die Gruppe G beim Slalom

Beitragvon spazzola » Di Dez 19, 2017 17:13

Moin,

interessant hier so einiges zu lesen...

Aus meiner Sicht der Grundfehler mancher Reglements ist es Zivilrecht mit Motorsportreglement zu verheiraten.
Durch die Eintragungspflicht koppelt man die beiden ohne jedoch eine Handhabung zur Prüfung zu haben.

Darum würde ich bei der Gruppe G den gleichen Weg wie bei der F gehen und das Fahrwerk freistellen, solange Federn und Dämpfer am originalen Einbauort verbleiben.

Eine Gruppe F ist m.E. heute nicht mehr wirklich zeitgemäss, denn ich kenne kaum eine legale Leistungssteigerung.

Den gleichen Quatsch haben wir auch in den NDE...im Clubsport.

Da eine Eintragung nicht prüfbar ist durch den TK oder durch den DMSB sollte diese nicht Bestandteil eines Reglements sein.

Gruß
ede
Was nützt der Tiger im Tank, wenn ein Esel am Steuer ist?????
Benutzeravatar
spazzola
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 672
Registriert: Do Sep 09, 2004 12:56
Wohnort: Wolfsburg

VorherigeNächste

Zurück zu DMSB

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron