Sportstrafen DMSB Gericht

Diskusionen rund um das DMSB Regelwerk!

Moderator: EWO

Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon Christian Müller » Di Sep 13, 2011 13:21

… nun liegt das aktuelle „Vorstart“ Heft schon einige Zeit rum, gestern habe ich es aber in der Hand gehabt und mit die Urteile des Sportgerichtes angesehen.

In der Vergangenheit ist mir immer mal wieder aufgefallen, daß Untergewicht konsequent mit Lizenzentzug bestraft wird, auch bei relativ kleinen Abweichungen.
Diesmal gibt es einen Fall mit 10,4 Kg, der bestraft wurde. Es steht nicht dabei, wie hoch das eigentliche Mindestgewicht war, aber mal angenommen irgendwo zwischen 700 und 1.000 Kg, dann handelt es sich um rd. 1% Abweichung. Nicht viel, wie ich meine. Sicher ein gewisser Wettbewerbsvorteil aber kaum Meßbar (die Abweichungen beim Gewicht der Fahrer untereinander fallen in der Regel weitaus größer aus :D ) .
Die Suspendierung ist letztendlich mit einem Monat auch „überschaubar“ ausgefallen.

Das genau darauf folgende Urteil bezieht sich auf ein Gruppe G Auto, bei dem Motorleistung, Querlenker und Getriebe nicht Reglements konform waren. Der Wettbewerbsvorteil dürfte hier weitaus größer sein als bei dem 1% Untergewicht – allein bei der Motorleistung kann man, glaube ich, von mind. +10% ausgehen, ansonsten hätten die Beschuldigten die „Tat“ wohl kaum eingeräumt, weshalb es auch nicht zu einer techn. Nachuntersuchung kann.
Die Strafe unterscheidet sich aber kaum von der oben genannten für das Untergewicht, es sind rd. Zwei Monate Suspendierung.

Aus meiner Sicht sind die Urteile unverhältnismäßig.
10 Kg Untergewicht „das kann schon mal passieren“ beim Fzg.-Umbau (auch wenn es natürlich mindestens fahrlässig ist, das nicht vor der Veranstaltung zu prüfen und letzendlich völlig zu Recht bestraft wurde).
Ein „frisierter“ Gr. G Motor mit anderem Getriebe und Querlenkern – das passiert aber nicht mal eben so „aus versehen“… :roll:

Ich glaube, solch ein mildes Urteil ist nicht geeignet, Andere abzuschrecken, mit ähnlich "faulen" Autos zu starten.


Kleine Anekdote noch dazu:
Ich erinnere mich noch gut, wie der Protestführer des „Gr. G Falles“ vor einigen jahren selbst auf einem vergleichbaren Auto einen ähnlichen Protest bekommen hat. Er hat sich damals auf dem Weg zur techn. Untersuchung irgendwie (sicherheitshalber???) "verfahren", weshalb es auch damals zu einer Verurteilung ohne techn. Untersuchung kam…
Benutzeravatar
Christian Müller
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 462
Registriert: Di Aug 22, 2006 22:31
Wohnort: Berlin

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon Dennik-Häfker » Di Sep 13, 2011 13:52

Christian Müller hat geschrieben:Aus meiner Sicht sind die Urteile unverhältnismäßig.
10 Kg Untergewicht „das kann schon mal passieren“ beim Fzg.-Umbau (auch wenn es natürlich mindestens fahrlässig ist, das nicht vor der Veranstaltung zu prüfen und letzendlich völlig zu Recht bestraft wurde).
Ein „frisierter“ Gr. G Motor mit anderem Getriebe und Querlenkern – das passiert aber nicht mal eben so „aus versehen“… :roll:

Ich glaube, solch ein mildes Urteil ist nicht geeignet, Andere abzuschrecken, mit ähnlich "faulen" Autos zu starten.




Stimm ich dir 100% zu !

Zum Fall in der Grp G würden mir viele Worte einfallen , aber ich will hier nicht Persönlich werden. Behalt ich lieber für mich :twisted:
Dennik-Häfker
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 260
Registriert: Do Aug 02, 2007 21:38
Wohnort: Achim

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon Reinhard Stoldt » Di Sep 13, 2011 15:36

eine Suspendierung von einem Monat für das Untergewicht ist eine sehr geringe Strafe, kürzer geht es ja bald garnicht. Was mich dabei nur etwas irritiert ist die Ergebnisliste unter dem folgenden Link
http://www.avd-weiden.de/slalom_2011/F%208.pdf

Die Suspendierung von etwas über 2 Monaten ist mehr als doppelt so lang und ich meine bei einem Ersttäter geht das in Ordnung. Untergewicht hat die gleiche Wirkung wie höhere Motorleistung. Die Abwägung der Prozente ist hier nicht möglich, weil sie nicht festgestellt wurden. Das gleiche gilt für die anderen Punkte. Ich gehe mal davon aus, dass Abweichungen in der Gruppe G nicht übermässig groß sein können, da sie sonst wohl sofort auffallen würden. Es sind dort ja im Regelfall mehrere Leute mit gleichen Modellen unterwegs.
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 753
Registriert: Di Nov 07, 2006 14:00

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon Erich » Di Sep 13, 2011 15:51

Na dann mach mal die Augen und die Ohren auf.
Die Unterschiede sind gewaltig.

Ich freue mich schon wieder auf die Gruppe H.
Da ist der Wettkampf wenigstens ehrlich und sportlich fair.


P.S.
Wegen der Gerüchte:
Ja mein Auto hat eine Sperre, das wurde bei der Untersuchung in Ahlhorn festgestellt :oops:
Eine Parksperre.
Nicht zu verwechseln mit einem Sperrdifferential :lol: :lol: :lol: :lol:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG
Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon hanky » Di Sep 13, 2011 20:50

Dennik-Häfker hat geschrieben:
Zum Fall in der Grp G würden mir viele Worte einfallen , aber ich will hier nicht Persönlich werden. Behalt ich lieber für mich :twisted:


Hier stimme ich dir 100% zu. Da traut man sich manchmal schon nichts mehr zu sagen sonst wird man noch als böser Bube abgestempelt^^
Pfffffffff ziisch
Benutzeravatar
hanky
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo Jan 07, 2008 17:12
Wohnort: Hehlen

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon EckigesAuge » Di Sep 13, 2011 21:34

Das die betroffenen Herren so viele Sympathien verspielt haben, auch meine, ist klar. Dass die Strafe aber mit 2 Monaten so milde ausgefallen ist, erzeugt bei mir Unverständnis. Scheinbar geht heute alles über faule Autos in Gruppe G. Und wenn doch erwischt: Was solls, neue Saison kommt? Prost! :twisted:

Erich, wir sehen uns in der H. :)
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1196
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon JochenRheinwalt » Mi Sep 14, 2011 06:30

Guten Morgen,

die Saison ist noch nicht um und es gibt auch noch andere Klassen als G6/5.
Ich hoffe, daß es bald wieder "ehrlich" zugeht im Slalomsport. Auch wenn dafür einige über die Klinge springen müßten...
Dann wäre der erste Protest nur der, der den Stein ins rollen gebracht hat.

Früher stand in meiner Signatur "Vive le Group H". Naja, aktueller gehts ja kaum :wink:


Gruß
Jo
nix mehr Polo!
nix mehr Astra!
JochenRheinwalt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mo Sep 13, 2004 09:06
Wohnort: 67435 Neustadt

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon Erich » Mi Sep 14, 2011 07:23

Wobei die G 5/6 noch mit die sauberste Gruppe in der G ist.
Ich habe zu Beginn der Saison eines der Fahrzeuge in der Werkstatt gehabt und eingestellt.
Dieses Auto ist immer gut für einen 1. Platz (auch schon gefahren!) und ist immer weit oben zu finden.
Dieses Auto ist absolut sauber und hat sogar noch mehr Potential, wenn mal verschiedene Verschleißteile erneuert würden.
Respekt vor der fahrerischen Leistung! Der Beweis, dass es auch fair geht.
In anderen Gruppen sind mehr Fahrzeuge zu finden, die eher in die H als in die G gehören, als saubere.
Traurig aber Realität.
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG
Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon EWO » Mi Sep 14, 2011 08:51

Immer diese Spekulanten.
Schreibt doch auf was ihr zu wissen glaubt, nur dann wird es besser.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8252
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon hammerman1 » Do Sep 15, 2011 00:05

EWO hat geschrieben:Immer diese Spekulanten.
Schreibt doch auf was ihr zu wissen glaubt, nur dann wird es besser.


Die Verantwortung für die Reglement-"Sauberkeit" seines Fahrzeugs liegt zuallererst natürlich bei den Fahrern. Eine Leistungsmessung des Motors und Wiegung des Fahrzeugs ist vor dem Motorsporteinsatz unverzichtbar, kostet nur ca. 100 € und schafft ein reines Gewissen :D (oder auch nicht?! :shock: :( ).

Die intensivere Untersuchung einzelner Fahrzeuge aber wäre wohl auch die Aufgabe der Veranstalter :idea: bei der Technischen Abnahme oder im Rahmen einer angeordneten Nachuntersuchung.
Es kann nicht sein, dass nur die Fahrer ihr Motorsport-Jahresbuget für einen komplizierten Protest aufs Spiel setzen müssen, um Schummlern das Handwerk zu legen. (Wie teuer war eigentlich der Kostenvorschuss für den o.g. Fall in der G6?)

Bei vielen Veranstaltungen stehen mittlerweile Waagen zur Kontrolle des Fz.gewichts. Die lassen sich kostengünstig nutzen und zeigen inzwischen eine bessere "Gewissenhaftigkeit" bei den Fahrern.

Bei einigen Veranstaltungen ist ein Leistungsprüfstand auch nahbei, wird aber vom örtlichen Veranstalter nicht genutzt, obwohl er für Protestfälle sowieso auch am Veranstaltungstag verfügbar sein müsste.

Eine Leistungsuntersuchung oder Übersetzungsüberprüfung durch den Veranstalter dürfte ca. 10 x billiger sein als dasselbe im Rahmen eines Protests (Kostenvorschuss für Demontagen, Untersuchungen und Sportwartgebühren) und hätte nach kurzer Zeit eine Abschreckungswirkung, wie es die Waagen auch erreicht haben.

Früher waren Veranstalter in dieser Hinsicht mutiger und Sportgerichtsurteile über festgestellte unzulässige technische Änderungen häufiger und härter.
Nicht siegen ist wichtig, sondern dabeisein und gewinnen.
Benutzeravatar
hammerman1
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1492
Registriert: Sa Okt 13, 2007 20:54
Wohnort: Rolandstadt

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon EWO » Do Sep 15, 2011 09:17

Nicht vom Thema ablenken Hartmut.
Es ging darum, nicht per Spekulation jemanden (oder eine ganze Gruppe) pauschal des Schummelns zu bezichtigen.
Es gibt die Möglichkeit der Proteste. Wem das zu teuer ist, der sollte sich entweder mit der Situation abfinden , megr Gas geben, auf jeden Fall aber nicht öffentlich Anfeinden oder eine "außerordentliche" Lösung per direktem Kontakt zu dem Beschuldigten suchen. Das hat schon oft geholfen.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8252
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon daddy » Sa Sep 17, 2011 10:41

EWO hat geschrieben: eine "außerordentliche" Lösung per direktem Kontakt zu dem Beschuldigten suchen. Das hat schon oft geholfen.



Hallo EWO, das hat auch bei mir damals in der G4 geholfen,

der Fahrer mit dem POLO Steilheck fuhr, nach dem ich in auf seine Reglement-"Sauberkeit" hingewiesen habe,
bei der nächsten Veranstaltung in der Gruppe F.

Gruß

Daddy

P.S. ist übrigens heute noch Aktiv
Rechtschreibfehler sind zu übersehen
Benutzeravatar
daddy
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi Mär 03, 2010 21:06

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon EWO » Sa Sep 17, 2011 13:36

Auch ein beispiel aus meienr Erfahrung: Ich habe nach Anschuldigungen in der damals extrem großen G3 (mehr als 30 Starter un 2/3 waren 318iS) mit dem ärgsten Konkurrenten "einfach" das Fahrzeug getauscht. Das hat wunderbar aufgeklart. Die Sache für immer vom Tisch.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8252
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon Erich » Sa Sep 17, 2011 19:39

Geniale Idee, EWO!
Glaubst du im Ernst, dass einer der bisher überführten "Übeltäter" sein Fahrzeug gegen ein sauberes getauscht hätte?
Speziell wenn der andere Fahrer genau so schnell ist wie er selbst?
Das Ergebnis wäre gleich einem Geständnis, und so blöd wird keiner sein.

Auch der Tausch faules gegen faules Auto wäre nicht sonderlich sinnvoll.
Was will man damit beweisen?

Vielleicht sollte man den Gedanken an fairen Sport wieder mal hervorholen und nicht das Verlangen, auf Teufel-komm-raus Punkte, Pokale und Titel zu erringen :idea:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG
Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Sportstrafen DMSB Gericht

Beitragvon Heiko » Sa Sep 17, 2011 20:30

Erich hat geschrieben:Vielleicht sollte man den Gedanken an fairen Sport wieder mal hervorholen und nicht das Verlangen, auf Teufel-komm-raus Punkte, Pokale und Titel zu erringen :idea:


Und einfach nur FS fahren aus Spaß!!!
Heiko
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa Nov 26, 2005 01:45
Wohnort: Helmstedt / Ostfalen

Nächste

Zurück zu DMSB

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste