FS in 2010

Diskusionen rund um das DMSB Regelwerk!

Moderator: EWO

Re: FS in 2010

Beitragvon duffi » So Jan 03, 2010 12:54

hallo zusammen
sagt mal was erwartet ihr den von der fs!
das da autos im slalom fahren wie plasa etc!!!!!!!!
ich bitte euch, nur für den slalom baut keiner so ein fs auto auf!!!!
die, die fs fahren wollen um das gesamte fahren, oder haben wie schon geschrieben ein auto das sonst nicht passt!!!
ich denke die fs sollte auch so bleiben, denn wie meine vorredner schon geschrieben haben, gibt es genug klassen im slalom sport!
schade ist nur, das der dmsb die fs schon wider reglementiert hat!!!
duffi
duffi
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 210
Registriert: Mi Sep 08, 2004 15:30
Wohnort: Hornberg

Re: FS in 2010

Beitragvon EWO » So Jan 03, 2010 13:49

RALT hat geschrieben: Und nur so am Rande bemerkt: Der Clubslalom hat sich in unserer Gegend leider nicht so Durchgesetzt :!:

MfG RALT (Robert ALTmann)


Könnte es sein, dass eurer Regelwerk nicht ideal für EInsteiger ist?
Wir haben im Norden mit dem heutigen Stand erreicht das die Slalom-Basis wieder Tritt gefasst hat.
Mit SIcherheit ist es erstens ein Verdienst des einfachen Einstiegs, transparenten und genial einfachen Regelwerkes und unbürokratischen VA-Ablaufs.
Hier hat der ADAC als großer Trägerverband im DMSB eine gute Idee im Sinne der Motorsportbasis gehabt und umgesetzt.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8341
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: FS in 2010

Beitragvon Günter M. » So Jan 03, 2010 14:02

Moderator bitte zurück zum Thema. Das Schmalz läuft schon aus dem Beitrag 8) :lol:
_________________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.
Günter M.
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 686
Registriert: Di Feb 07, 2006 15:06
Wohnort: Helmstedt/Ostfalen

Re: FS in 2010

Beitragvon RALT » So Jan 03, 2010 20:54

Hallo duffi,

natürlich passen solche Fahrzeuge a la Meisel und Plasa nicht in den Slalomsport :!:
Ich dachte da eher an so was wie z.B. an Austin/Rover Mini MK2 mit Honda 1.6 V-Tec-Motor (mein Traum-Projekt) :!: :D
Das Chassis hatte ich schon fast fertig, ja dann...das ist ein anderes Thema :!:
Bei den Kosten hatte ich ca. 20000 Euro veranschlagt, ich denke ein guter Gr.H-Kadett kostet genauso wenn nicht mehr :!:

Hallo Hans, hallo EWO,

ich komme aus dem Main-Kinzig-Kreis und war und bin seit 2009 wieder im Rhein-Main-Gebiet unterwegs und da ist der Clubslalom eigentlich sogut wie gar nicht angekommen :!: :?:
Aber das wäre ein neues Thema für Bereich Slalom :!:

MfG RALT (Robert ALTmann)
RALT
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr Feb 27, 2009 17:41
Wohnort: Wächtersbach

Re: FS in 2010

Beitragvon EckigesAuge » Mo Jan 04, 2010 02:01

So aus meinem Gefühl heraus würde ich sagen, dass man mit 20.000€ an der unteren Grenze für ein H-Auto kratzt.
Ein Satz Slicks liegt bei 1000€, Fahrwerk bei 2000€, Motortuning mind. 5000€, Getriebe 4000€, Diff 1000€... etc.

Wenn man "nur" einen markenfremden Motor in ein Auto verpflanzt, ohne dessen Antriebskonzept oder Radaufhängungen zu ändern, würde ich sogar behaupten, dass man dort keine höheren Kosten, nur etwas mehr Bastelaufwand hat. :)

Eine Gruppe FS hat schon ihre Berechtigung, aber wie schon richtig gesagt, sehe ich dort keine Berechtigung für Punkte, da es einfach die Ergebnisse stark verzerren würde. Da kommt einer mit sehr viel Geld und holt "einfach mal" Gesamtsiege... Und der Top-Fahrer in der G3, der sich gegen 20 fast baugleiche Fahrzeuge durchsetzen konnte, hat das Nachsehen. Und eine Gruppe H würde ihren "Königsstatus" verlieren. Nun läßt sich natürlich trefflich drüber streiten, ob die Gruppe H nicht schon dem Breitensport entwachsen ist, bei dem Geld, was man dort investieren muß...
Ich bin in das aktuelle System hineingewachsen und finde es eigentlich passend (natürlich auch, weil der MR2 in die H1600 mit 805kg für >2V/Zyl super reinpaßt). :)

Allerdings frage ich mich immer wieder, warum die Hubraumgrenzen bei F und H unterschiedlich sind. Einen Wechsel von F nach H begünstigt das für die 1,4l-Maschinen nicht gerade. :?:

Aber wie immer: Das ist nur die einfache Sicht eines Einsteigers. :)
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1199
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: FS in 2010

Beitragvon duffi » Mo Jan 04, 2010 02:36

hallo RALT
ja ich weis schon wie du das meinst und dein projekt höhrt sich echt gut an!
und so ein reinrassiger h kadett wenn du ihn baust kostet ein paar eure dennoch mehr!
aber finde ich an sich super das sich wer so ein auto baut weil das autos sind die sonst keiner am slalom sieht!!
also bis dann
duffi

PS wenn dein auto fertig ist kannst du ja im september bei mir fahren!
da wir eine interne schwarzwälder slalom meisterschaft haben und da wird die fs voll mitgewertet
und die letzen 2 jahre hat ein fs auto gewonnen! ein kadett halt!!!! zwar von unseren schweizer eidgenossen aber es hat sich rentiert!!! für ihn
duffi
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 210
Registriert: Mi Sep 08, 2004 15:30
Wohnort: Hornberg

Re: FS in 2010

Beitragvon EWO » Mo Jan 04, 2010 13:43

EckigesAuge hat geschrieben:So aus meinem Gefühl heraus würde ich sagen, dass man mit 20.000€ an der unteren Grenze für ein H-Auto kratzt.
Ein Satz Slicks liegt bei 1000€, Fahrwerk bei 2000€, Motortuning mind. 5000€, Getriebe 4000€, Diff 1000€... etc.)


Für 5000 EUR kriegst du aber kaum einen alten Serienmotor tauglich für die Grp H hin :lol: aber sei's drum...
und zum Satz Slicks brauchst du mind. auch noch einen Satz Regen (1000 EUR) und zwei Satz Felgen (1000 EUR) sowie einen Trailer (2000 EUR).
Die Sicherheitsausstattung schlägt auch noch mal ins Kontor: Sitz und Gurt (500 EUR), Ü-Vorrichtung (1000 EUR)

Damit bis du ausgehend von einem Serienauto bereits bei nahezu 20 TEUR und hast noch lange keine Chance auf den Sieg gepachtet.
Insofern ist deine Aussage "....das man mit 20 Scheinen an der Grp H kratzt" schon korrekt.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8341
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: FS in 2010

Beitragvon GSI » Mo Jan 04, 2010 17:55

Hallo liebe Slalomgemeinde!

Nachdem ich nun nach einigen Tagen Abstinenz wieder einen Internetanschluß hier in Schweden zur Verfügung habe, möchte ich mich auch wieder an der Diskussion beteiligen. Auch möchte ich noch kurz ein paar Worte über mich und meine Beweggründe schreiben. :wink:

Ich fahre ab 2010 FS, da mein Fahrzeug gewichtsseitig zu sehr aufgelastet werden würde, um weiterhin in der H zu bleiben. Ich spreche hier von 175kg :!: neben mir am Fahrzeugboden verankert. Da ich in meinem Fahrzeug einen Hubraum fahre, den es sereinmäßig nie gab, war ich in den letzten Jahren mit 100kg Zusatzgewicht unterwegs gewesen. Das Reglement erforderte dies und es war meine Entscheidung mein Fahrzeug mit diesem Motor so einzusetzen. Ich bedauere es sehr, in Zukunft nicht mehr in der H fahren zu können, nachdem wir im letzten Jahr eine so tolle und volle H über 2 Liter mit den unterschiedlichsten Autos zusammengebracht haben. Einen Sieg in der FS gegen mich alleine oder nicht konkurenzfähige Fahrzeuge wird mich sicherlich auf Dauer nicht zufrieden stellen. Das ist mir voll und ganz bewußt. Jedoch war ich auch vor Jahren mit dem Wechsel in die dünn bestückte oder gar nicht vorhandene H über 2 Liter hartnäckig geblieben. Eine Punkteberechtigung für die DRSM und DM war in erster Linie mein Ansatz, dass dadurch immer die FS ausgeschrieben werden müsste. Leider wird durch eine Punkteverweigerung in der DRSM und DM nicht der Anreiz für neue permanente FS-Starter geschaffen. Mit dem drsm.net-Cup ist aber das erste Eis schon mal gebrochen.

Grundsätzlich müssen wir - ob mit oder ohne FS - weniger Klassen schaffen. Die Divisionswertung mit den Gewichten nach Klassen für die F und H ist meiner Meinung nach ein vorhandener Ansatz. Bei der FS sollte es auch nur zwei Klassen - wie schon oft praktiziert, wenn ausgeschrieben - geben dürfen.

Fahrzeuge in der FS à la Plasa, Meisel, usw. werden im Slalomsport nicht auftauchen. Wer so viel investiert, fährt meiner Meinung nach keinen Slalom mehr. Außerdem ist gerade im Slalomsport nicht gesagt, dass solche Fahrzeuge potenzielle Gesamtsiegeranwärter wären. Die FS im Slalomsport ist ein Auffangbecken für Fahrzeuge, die in den anderen Gruppen nicht startberechtigt sind, wie z.B. Speedster Turbo, Catherham, usw.. Wenn solche Fahrzeuge bzgl. des FS-Reglements weiterentwickelt würden, hätte ich sicherlich mit meinem Graugussdinosaurier das Nachsehen.

Nur so am Rande zur Info: In Schweden dürfen Gruppe H Fahrzeuge auch andere Motorblöcke fahren- ja sogar von anderen Herstellern. Weitergehende Maßnahmen wie z.B. Aufladung, die es nicht gab, ist verboten.

Gruss Gerold
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!
Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa Okt 15, 2005 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund

Re: FS in 2010

Beitragvon RALT » Mo Jan 04, 2010 22:41

duffi hat geschrieben:hallo RALT
ja ich weis schon wie du das meinst und dein projekt höhrt sich echt gut an!
und so ein reinrassiger h kadett wenn du ihn baust kostet ein paar eure dennoch mehr!
aber finde ich an sich super das sich wer so ein auto baut weil das autos sind die sonst keiner am slalom sieht!!
also bis dann
duffi

PS wenn dein auto fertig ist kannst du ja im september bei mir fahren!
da wir eine interne schwarzwälder slalom meisterschaft haben und da wird die fs voll mitgewertet
und die letzen 2 jahre hat ein fs auto gewonnen! ein kadett halt!!!! zwar von unseren schweizer eidgenossen aber es hat sich rentiert!!! für ihn



Hallo duffi,

danke für Dein Angebot, aber leider ist mein Projekt 2006 dem beruflichen Selbtständigkeitswunsch meiner Frau (was man alles für ein Frau tut :oops: :?: :roll: :lol: ) zum Opfer gefallen. Jetzt fahre ich ersteinmal wieder in der Gruppe G.
Aber in meinem Hinterkopf ist das Projekt noch nicht gestorben :!:

MfG RALT (Robert ALTmann)
RALT
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr Feb 27, 2009 17:41
Wohnort: Wächtersbach

Re: FS in 2010

Beitragvon Tij-Power » Di Jan 05, 2010 11:22

Die FS Gruppe ist doch eigentlich mehr dafür gedacht die Fahrzeuge aufzufangen die wegen Unkonformitäten aus der H oder anderen Gruppen raus gerutscht sind, oder nicht? Zudem natürlich die Leute die ein wirkliches FS Auto aufbauen, so wie ich mit meinem Leon ab dieser Saison, hehe.

Deswegen glaube ich auch nicht, dass die FS Fans wirklich auf einem Slalom starten wollen. Die Bergatmosphäre ist doch viel interessanter - just my 2 cents.
Benutzeravatar
Tij-Power
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: Di Jul 21, 2009 12:15
Wohnort: Paderborn

Re: FS in 2010

Beitragvon Speedy Holzwurm » Fr Jan 08, 2010 10:24

Ich stimme da Gerold zu, ich bin z. B. ein FS Fahrer, der leider in keine andere Gruppe passt, außer ich bau mir in mein "Alltagsauto" mit dem ich auf Achse zu den Slaloms fahre und für den Alltag nutze,noch in den beifahrerraum 100 kg Gewichte ein.Mir persönlich gehts ja auch gar nicht darum, ob ich jetzt bei DRSM oder DM Slaloms Punkte bekomme oder nicht, sondern nur darum das mehr VA die FS ausschreiben damit man wenigstens 2010 oder 2011 ein Betätigungsfeld im Slalom hat. Ich fahre jetzt seit 3 Jahren Slalom, am Anfang Club- dann immer mehr überregionale DMSB Slaloms, dort konnte ich noch zur Not dann in der SE starten wenn mal wieder ein VA keine FS ausgeschrieben hatte. Es gab dann zwar des öfteren Beschwerden von SE Teilnehmern wg. dem Auto, aber ich war halt durch die 3-Jahres-Frist SE noch abgesichert. Dieses Jahr fällt das Privileg weg und nun steh ich da und muß hoffen das sich ein paar VA der Sache annehmen und eine FS Klasse ausschreiben. Das Problem mit der Teilnehmerzahl lasse ich auch nicht gelten. Wie sollen sich Teilnehmer finden wenn es keine Klasse gibt. Wir hier im Südwesten fahren seit Jahren eine eigene kl. Serie für unsere Autos aus, aus der bestimmt ohne große Probleme 5-6 Teilnehmer in der FS Klasse gern fahren würden.
Ich denke die FS Klasse sollte auch keine neue Ausweichklasse für Autos sein/werden die 80000 € + kosten und vielleicht ehem. DTM - oder Formelfahrzeuge sind, sondern nur ne Klasse für Autos die bisher noch nirgens reinpassten.

Gruß

Jens
Ausflug ist schöner als Abflug.
Speedy Holzwurm
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:09
Wohnort: Dielheim

Re: FS in 2010

Beitragvon EckigesAuge » Fr Jan 08, 2010 13:50

Ein Ansatzpunkt, der mir gerade in den Sinn kam:
Gruppe FS teilen, dann würde beides klappen.
FS-1: Antriebskonzept Serie, Motorblock vom Fahrzeughersteller, Gewicht frei (im Prinzip eine H mit größeren Freiheiten und ohne Gewichtslimit).
FS-2 als "Auffangbecken" für die extremen Umbauten bzgl. Antriebskonzepte, Motorblöcken. Da findet sich die alte FS wieder.

Nur so ein Gedanke. Widerspricht natürlich gänzlich dem Ansatz, die Zahl der Gruppen und Klassen zu reduzieren.

:)
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1199
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: FS in 2010

Beitragvon =KingAyk= » Fr Jan 08, 2010 14:13

Aber ist denn ein Fahrzeug das lediglich einen Motor aus einer anderen Modellreihe drin hat gleich ein extremer Umbau?
Dann sollten diese Fahrzeuge mit in die sog. FS-1.

Ausserdem wäre das noch eine weitere Klasse die der Veranstalter ausschreiben müsste, was dann ja wieder höhere Kosten mit sich bringt bei der hälfte der Starter pro Klasse, also alte FS/2.

Gruß Ayk
Benutzeravatar
=KingAyk=
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: Sa Apr 12, 2008 20:57
Wohnort: Berlin

Re: FS in 2010

Beitragvon EWO » Fr Jan 08, 2010 14:23

EckigesAuge hat geschrieben:Ein Ansatzpunkt, der mir gerade in den Sinn kam:
Gruppe FS teilen, dann würde beides klappen.
FS-1: Antriebskonzept Serie, Motorblock vom Fahrzeughersteller, Gewicht frei (im Prinzip eine H mit größeren Freiheiten und ohne Gewichtslimit).
FS-2 als "Auffangbecken" für die extremen Umbauten bzgl. Antriebskonzepte, Motorblöcken. Da findet sich die alte FS wieder.

Nur so ein Gedanke. Widerspricht natürlich gänzlich dem Ansatz, die Zahl der Gruppen und Klassen zu reduzieren.

:)


Ich halte jede Diskussion, die weitere Klassen produziert für daneben, solange es keine große Menge an Startern gibt.
Erst wenn sich abzeichnet das die Riesenmenge an Startern an technischen Ungerechtigkeiten leidet sehe ich Handlungsbedarf.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8341
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: FS in 2010

Beitragvon Hans Bauer » Fr Jan 08, 2010 14:39

Speedy Holzwurm hat geschrieben:Ich stimme da Gerold zu, ich bin z. B. ein FS Fahrer, der leider in keine andere Gruppe passt, außer ich bau mir in mein "Alltagsauto" mit dem ich auf Achse zu den Slaloms fahre und für den Alltag nutze,noch in den beifahrerraum 100 kg Gewichte ein.Mir persönlich gehts ja auch gar nicht darum, ob ich jetzt bei DRSM oder DM Slaloms Punkte bekomme oder nicht, sondern nur darum das mehr VA die FS ausschreiben damit man wenigstens 2010 oder 2011 ein Betätigungsfeld im Slalom hat. Ich fahre jetzt seit 3 Jahren Slalom, am Anfang Club- dann immer mehr überregionale DMSB Slaloms, dort konnte ich noch zur Not dann in der SE starten wenn mal wieder ein VA keine FS ausgeschrieben hatte. Es gab dann zwar des öfteren Beschwerden von SE Teilnehmern wg. dem Auto, aber ich war halt durch die 3-Jahres-Frist SE noch abgesichert. Dieses Jahr fällt das Privileg weg und nun steh ich da und muß hoffen das sich ein paar VA der Sache annehmen und eine FS Klasse ausschreiben. Das Problem mit der Teilnehmerzahl lasse ich auch nicht gelten. Wie sollen sich Teilnehmer finden wenn es keine Klasse gibt. Wir hier im Südwesten fahren seit Jahren eine eigene kl. Serie für unsere Autos aus, aus der bestimmt ohne große Probleme 5-6 Teilnehmer in der FS Klasse gern fahren würden.
Ich denke die FS Klasse sollte auch keine neue Ausweichklasse für Autos sein/werden die 80000 € + kosten und vielleicht ehem. DTM - oder Formelfahrzeuge sind, sondern nur ne Klasse für Autos die bisher noch nirgens reinpassten.

Gruß

Jens



Moin Jens,

welche DMSB Veranstaltungen bist Du denn in 2009 gefahren ?

In Worms z.B. habe ich Dich vermisst :wink:

Gruß Hans

P.S.: Der MSF Worms hat am 18. und 19. September 2010 ein Doppel-Slalomwochenende auf dem Flugplatz in Worms. Da kannst Du und Deine Elise- / Speedsterkollegen an beiden Tagen in der Gruppe FS starten :D

P.S.P.S.: Ich würde Dir aber dringend dazu raten sehr frühzeitig zu nennen :!:
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7133
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

VorherigeNächste

Zurück zu DMSB

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste