Gruppe H Gewichte

Diskusionen rund um das DMSB Regelwerk!

Moderator: EWO

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon EWO » Fr Okt 22, 2010 21:57

Japanese hat geschrieben: Was meinst Du, wäre das nicht ein fairerer Weg, da jeder im Vorhinein weiss, was auf ihn zukommt :?:


Es führen immer mehrere Wege nach Rom. Nun ist es so entschieden worden und wird sich einpendeln.
Die Diskussion war im Vorfeld genug öffentlich, und wenn jemand Ideen gehabt hätte, hätten die Gremien sie erfahren müssen.
Im Nachgang wieder herum doktern wäre absolut kontraproduktiv.
Lass das Thema sich mal entwickeln. Dein persönliches Schicksal kann ich ja verstehen, aber eine Lösung hast du ja sicher auch bald im Köcher, wie ich dich kenne.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8302
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Christian Müller » Fr Okt 22, 2010 22:14

Japanese hat geschrieben:... Na klar, wenn das Fahrwerk mit dem Zusatzgewicht nicht mehr klar kommt ( obwohl Platzierung mit der Waage ermittelt :!: ), dann ...
Grüße

Dieter - Japanese


Das Argument finde ich immer wieder beeindruckend, wurde ja auch von Lars/Franz als DAS Gegenargument angeführt.
Die alten Autos kommen mit einer Aufrüstung von 100 auf 300 PS klar. Beim Gewicht gibt es aber nahezu unlösbare Probleme und Sicherheitsbedenken, wenn man nur 150 und nicht 230 Kg unter der Serie liegt :roll:

P.S.:
Meine Eindrücke zur neuen Regelung:
Ein 2-Ventiler aus der Gr. H ist Deutscher Meister geworden. Er wäre es vielleicht nicht, wenn er den Gewichtsausgleich nicht gehabt hätte.
Japaneses Erfahrungen bestätigen, daß das Ziel erreicht wird. Ein 4-Ventiler wird mit mehr Gewicht ein wenig langsamer. So sollte es doch sein.

Nach meiner Ansicht könnte man in der H die DRSM Divisionen generell (auch in der DM) zur Wertung heranziehen, anstelle der bestehenden Klassen. Die Gewichtsdifferenzen zwischen 1300/1600 bzw. 2000/2500 führen auch dort zu einem Ausgleich der Motorunterschiede = Chancenangleichung. Es gäbe weniger aber vollere Klassen.
Benutzeravatar
Christian Müller
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 463
Registriert: Di Aug 22, 2006 22:31
Wohnort: Berlin

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon golftreter » Fr Okt 22, 2010 23:19

ja ja diese Gewichte! 2V und 4V Wertung das wäre ein weg.Endlich kein gemotze wegen mehr Gewicht.Mein 2V ist immer noch 82 Kg zu schwer aber ich fahre weil es mir zu.1 Spaß macht zu.2 weil ich nett Leute am Wochenende treffe.
Jeder will oder würde gerne erfolgreich sein! aber es muss doch nicht immer am Gewicht liegen oder ob der eine 8200 U/min oder 10500U/min orgelt.
Es liegt auch manchmal daran wie Dick die Eie......r eines jeden einzelen sind. :D
Und Dieter auf deine Corolla Freue ich mich, und natürlich auch auf Dich.Ist nur schade das du auch 4V hast (Oh Sorry, Toyota baut ja seit 1970 keine 2V mehr :lol:

Grüße Lars
golftreter
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa Nov 22, 2008 23:48

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Dempert-Automotive » Sa Okt 23, 2010 09:21

wen nschon die reglemet dikussionen losgehen ,
ich persönlich finde eine auslotung wie es in der VLN / RCN sogar eher besser ,
wo in der H die Baujahrbeschränkung gilt und alle "modernen" autos in der Gruppe der VLN serienwagen starten oder den 24h specials .
Das ist verständnissvoll udn übersichtlich .
Dafür würde ich dann die F-2005 streichen .

@EWO ,
also bei uns in Bayern gibt es soweit ich weiss kein CS reglemet ,
und wir müssen nach den normalen bestimmenungen fahren ,
sprich in meinem Fall 890kg für die H bis 2000ccm .
Daher bleibt nur zuladen , wenn ich fahren möchte , die die FS eigentlich fast nie ausgeschrieben wird ,
obwohl wiederum die FS zur Wertung der nordbayerischen Meisterschaft herangezogen wird .

aless in allem noch nicht sauber durchdacht seitens des DMSB und der verantwortlichen .
Benutzeravatar
Dempert-Automotive
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Okt 08, 2008 12:02
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Hans Bauer » Sa Okt 23, 2010 10:32

Ein paar Fakten :

- Ein City Kadett wurde werksseitig maximal mit einem 1,6 Liter Zweiventil-Motor ausgeliefert.

- Warum muß man in der Gruppe H in dieses Fahrzeug, die nur deswegen ins Leben gerufen wurde, um dem Motorsportamateur einen preiswerten Einstieg in den Motorsport, mit nicht mehr homologierten und daher kostengünstigen Fahrzeugen zu ermöglichen, einen Motor mit über 2 Liter Hubraum und einen Vierventilkopf aus einem 400er Ascona / Manta oder abgesägten Omega Vierventilkopf einbauen ?

- Warum muß man das Reglement ändern, wenn jemand solch einen Mutanten baut und dann erkennt, dass diese Idee suboptimal war ?

- Ein 1600er Zweiventil C-Kadett ist doch ein schweinegutes, geiles und bezahlbares Slalomauto (siehe z,B. Michael Rauch, Stefan Faulhaber, Thomas Weissbeck usw...).

- Wer mehr Leistung haben möchte kauft einen E36 M3 (siehe z.B. André Jeuschede) und hat wieder ein schweinegutes, geiles und bezahlbares Slalomauto.

- Warum ist es für den Slalomsport gut, dass ein Vierventiler mehr wiegen muß, als ein Zweiventiler ? Weil bei den Endläufen 2010 ein leichter Vierventiler (Lars Heisel) um über zwei Sekunden pro Lauf schneller war als ein Zweiventiler (Dirk Schäfertöns).

- Niemand muß in eine 1,6 Liter Vierventil Corolla ein 1,8 Liter Vierventil Triebwerk einbauen um dann zu merken, dass er mit dieser suboptimalen Kombination und dem 2 Liter Vierventilgewicht nicht zurechtkommt.

- Exoten I : Wir haben mit einem straßenzugelassenen Opel Speedster, profilierten Reifen und einem Gewicht von 900kg bereits in 2004 in Hockenheim auf dem kleinen Kurs 1.11er Zeiten gefahren und in 2003 haben wir mit einer Elise MKII (850kg) den Gesamtsieg in der Clubsporttrophy eingefahren. Hier kommen bestimmt sehr viele Faktoren zusammen, die aber ursächlich nicht nur am Gewicht festzumachen sind.

- Exoten II : Der Käfer wurde werksseitig maximal mit einem 1,6 Liter Zweiventil-Motor ausgeliefert. Dass man da in der Gruppe H keinen Typ IV Motor aus einem anderen Modell des VW Konzerns mit über 2 Liter Hubraum fahren darf, ist also nachvollziebar.

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7084
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon FGH » Sa Okt 23, 2010 12:01

[quote="Hans Bauer"

- Warum ist es für den Slalomsport gut, dass ein Vierventiler mehr wiegen muß, als ein Zweiventiler ? Weil bei den Endläufen 2010 ein leichter Vierventiler (Lars Heisel) um über zwei Sekunden pro Lauf schneller war als ein Zweiventiler (Dirk Schäfertöns).
-
Gruß Hans[/quote]

Beim DRSM-Finale in Bitburg war der Zeitvorsprung von Lars noch größer,allerdings jeweils vor anderen Mehrventilern !

Was also soll das beweisen?! Die gute Performance von Lars hat heuer sicherlich mehrere Gründe; diese auf die Anzahl der Ventile im Kadettle zu reduzieren ist einfach nur naiv !

ernstgemeinter Vorschlag: gebt ihm das Gruppe H-Zusatzgewicht (er wiegt dann 130 Kg) und verschont die "Unschuldigen", die von den Top 2-
Ventilern schon vorher verblasen wurden !

mfg FGH
FGH
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: Sa Nov 29, 2008 23:11

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Japanese » Sa Okt 23, 2010 12:47

nee Hans, so hubraumschwach bin ich dann doch nicht :mrgreen: :mrgreen: diese Saison waren es 1900 ccm, erster 2 L - Step waren 1980 ccm :D :D

Aber, das ist nicht das Thema - die Gewichtserhöhung kam erst nach meiner Entscheidung, in die 2 L zu gehen :!:

Und ich will jetzt auch gar nichts mehr am Reglement geändert haben - das wäre auch subobtimal, denn eine Beständigkeit muß her :!:

Außerdem nutze ich jetzt den Vorteil, einfach wieder 1600er Klasse zu fahren - 70 Kg. leichter als vergangene Saison. Und so macht mein Auto wieder Spaß.
Es wurde nach der Erfahrung mit dem Zusatzgewicht gefragt, und diese habe ich widergegeben :idea:

Und die Gruppe H macht Spaß :!: :!: Lasst doch den kreativen technischen Entwicklungen ihren Platz. Außerdem sind das die Fahrzeuge, die Zuschauer sehen wollen - und diese Werbung wird doch ständig so gefordert.

Lars, schön daß Du Dich auf mich freust. Ich fühle mich irgendwie auch zurück "nach Hause", und hoffe, daß die 1600er wieder etwas belebt wird.

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1789
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Hans Bauer » Sa Okt 23, 2010 17:30

FGH hat geschrieben:
Beim DRSM-Finale in Bitburg war der Zeitvorsprung von Lars noch größer,allerdings jeweils vor anderen Mehrventilern !

Dass die Anzahl der Ventile noch keine Rennsiege garantieren habe ich auch schon mal irgendwo gehört und stell Dir einmal vor, wenn es so wäre, hätte Dirk dieses Jahr garnicht Deutscher Meister werden können :lol:

Was also soll das beweisen?! Die gute Performance von Lars hat heuer sicherlich mehrere Gründe; diese auf die Anzahl der Ventile im Kadettle zu reduzieren ist einfach nur naiv !

Nur keine Bange, wer Deine Kommentare hier liest verliert jeden Anflug von Naivität :mrgreen:

Warum hörst Du nicht einfach auf hier endlos rumzujammern, ich komm ja mit dem Taschentücher kaufen nicht mehr nach.

Entweder Du setzt Lars in einen 2 Liter Gruppe H Vierventil Kadett mit dem entsprechenden Gewicht und er fährt im Slalom um Gesamtsiege und Meistertitel oder ihr orientiert euch in Richtung Berg und Rundstrecke, dann brauchst Du hier nicht mehr länger rumheulen.

Es ist einfach maßlos traurig wenn der Vater eines derart hochkarätigen Fahrtalents immer so einen Zirkus um alles veranstalten muß, wo es doch ein viel größerer Genuss wäre Deinem Sohn bei seinem Fahrkönnen zuzuschauen und Du einfach mal den Mund halten würdest :wink:

Gruß Hans


Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7084
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon EWO » Sa Okt 23, 2010 19:51

Dempert-Automotive hat geschrieben: @EWO ,
also bei uns in Bayern gibt es soweit ich weiss kein CS reglemet ,
und wir müssen nach den normalen bestimmenungen fahren ,
sprich in meinem Fall 890kg für die H bis 2000ccm .
Daher bleibt nur zuladen , wenn ich fahren möchte , die die FS eigentlich fast nie ausgeschrieben wird ,
obwohl wiederum die FS zur Wertung der nordbayerischen Meisterschaft herangezogen wird .

aless in allem noch nicht sauber durchdacht seitens des DMSB und der verantwortlichen .


Der DMSB hat nichts mit dem CS-regelwerk zu tun. Das ist durch den ADAC-München geregelt worden. Wenn sich ein einzelner Regionalclub da rausstiehlt ist das fraglich.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8302
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Dempert-Automotive » So Okt 24, 2010 11:57

@ewo ,
Danke für die info , mann lernt halt nie aus .
Ich dachte das wird von frankfurt aus geregelt .
Benutzeravatar
Dempert-Automotive
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi Okt 08, 2008 12:02
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon GSI » Di Okt 26, 2010 23:35

Mensch, wo soll ich denn anfangen zu antworten :?: Gruppe H Gewichte - Gruppe FS in einer Meisterschaft - Gruppe H Gewichte - Gruppe FS in einer Meisterschaft - Gruppe H Gewichte - Gruppe FS in einer Meisterschaft - Gruppe H Gewichte - Gruppe FS in einer Meisterschaft :?: :?: :?: Aber bei einem bin ich mir sicher, ich antworte nur einem, der hier so langsam persönlich und ausfallend wird.

Zur Klarstellung:

- Wie ich schon vor ca. 1 Jahr geschrieben habe, bin ich für die Punkteberechtigung in der FS - nicht damit ich Punkte bekomme - sondern damit einige Veranstalter nicht vergessen die FS auszuschreiben und wenn sie es dich tun, die FS nicht als Fahrer 2. Klasse abstempeln (leider in diesem Jahr mehr als 1x erlebt).

- Die Klassenvielfalt ist schädlich und daher plädiere ich in den "Gewichtsgruppen" F, H und FS für nur 2 Klassen (bis und über 1600ccm) natürlich unter Einhaltung von Mindestgewichten (von mir aus auch in der FS wie am Berg)

- Ich habe ein 4-Ventiler aus Kostenersparnis gebaut. Der Motor hat nun schon 7 Sasions auf dem Buckel. Die Arbeiten am Motor beschränkten sich auf 7x Ölwechsel. Das wars. Es hat sich gelohnt.

- Um wieder Ontopic zu werden :arrow: Zusatzgewichte hin oder her. 94kg habe ich geschluckt, da ich einen nicht serienmäßigen Hubraum eingebaut habe. Aber nochmals 75kg zu gesamten 169kg mache ich nicht mit. Übrigens ist hier das Grundmodell Kadett C zu sehen und nicht der City alleine. Weiterhin hat der 16V-Kopf wohl wenig mit dem Hubraum zu tun.

- Nochmal kurz Offtopic :arrow: Hatte mich jetzt ein paar Wochen nicht gemeldet, da mir Urlaub mit der Familie wichtiger war, als mein Fahrzeug so in Richtung FS umzubauen, dass ich nicht als Gruppe H Flüchtling bezeichnet werde.
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!
Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1320
Registriert: Sa Okt 15, 2005 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Japanese » Mi Okt 27, 2010 18:33

Gerold, Du bist nun mal ein "Gruppe-H-Flüchtling", auch wenn Du jetzt Dein Fahrzeug Gruppe H untauglich umbauen solltest.
Aber, das wirft Dir ja auch gar keiner vor - ich kann Deine Gründe verstehen :!:

Es klingt aber etwas unglaubwürdig, wenn Du jetzt wegen der Gruppenvielfalt ( incl. FS ) als Ausgleich vorschlägst, die Gruppe H in der "Klassenvielfalt" zu reduzieren - obwohl, das hätte was :mrgreen: :mrgreen:

Ne Gerold, daß Du Fahrspaß haben willst akzeptiere ich absolut. Dafür hast Du ja jetzt auch die richtige Gruppe gewählt. Aber wenn Du Dich nicht dem gültigen punkteberechtigtem Reglement unterwerfen willst, mußt Du halt entscheiden, was Dir lieber ist, und nicht nur zum Eigennutz fordern. Versuchs doch mal von dieser Seite zu sehen.

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1789
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Robert_S » So Dez 12, 2010 15:59

Jungs,Jungs...

Ich habe hier mal ne weile gelesen und konnte mir eine Antwort (obwohl ich ja schon ne Weile keinen Slalom mehr gefahren bin) kaum verkneifen.

Der Thread ist nun schon 5 Jahre alt und noch nicht tot - woran liegt das wohl?

Ich als ehemals "Betroffener" habe mich nur gewundert dass bei all den verschiedenen Beiträgen eigentlich immer eins - und das halte ich für das Wichtigste - vergessen wurde:

Was nutzt es wenn das Reglement bleibt oder auch geändert wird -> die Fahrzeuge aber nie gewogen werden ???

Papier ist geduldig! (vor allem Protest-Papier)

Ich weiss ja nicht wie das momentan so gehandhabt wird, aber sicher nicht viel anders als noch bis 2003.

In einer Gruppe wo nun mal Hubraum und Gewicht die wichtigsten Eckdaten sind sollte meiner Meinung nach zumindest eine davon bei jedem Prädikatslauf kontrolliert werden -> und zwar direkt nach der letzten Zieldurchfahrt - so ist das Gewicht auch laut Regelwerk definiert (bei der Tech. Abnahme kann noch zu viel geschummelt werden!).

So lange das nicht der Fall ist könnt Ihr das eh vergessen mit der Diskusion.
MfG, Robert
Benutzeravatar
Robert_S
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa Dez 11, 2010 23:04

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon EWO » So Dez 12, 2010 17:15

Robert_S hat geschrieben: Ich als ehemals "Betroffener" habe mich nur gewundert dass bei all den verschiedenen Beiträgen eigentlich immer eins - und das halte ich für das Wichtigste - vergessen wurde:
Was nutzt es wenn das Reglement bleibt oder auch geändert wird -> die Fahrzeuge aber nie gewogen werden ???


Da kann ich dich beruhigen. In der DM-Slalom-Liga wird relativ oft gewogen, bei der TK mal freiwillig mal immer, relativ oft per Zufallsentscheid direkt nach Zieleinlauf. Die Fahrer können nicht sicher sein, wen es trifft und sollten somit so eine wichtige Komponente wir das Gewicht am stimmen haben.

Gruß EWo
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8302
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Gruppe H Gewichte

Beitragvon Robert_S » So Dez 12, 2010 19:08

Ah gut, das hört sich ja schon mal so an als hätte sich da endlich was getan...

Ich kenne das sehr genau mit zu viel Gewicht in der Klasse unterwegs [gewesen]zu sein - so lange gleichzeitg keiner zu wenig hatte störte mich das dann auch nicht weiters. Es war mir trotzdem ein Vergnügen das eine oder andere :!: zu setzen.

Wenn ich nicht wegen andreren Sachen aufgehört hätte wäre das sicher noch ein spannender Verlauf geworden 8)
MfG, Robert
Benutzeravatar
Robert_S
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa Dez 11, 2010 23:04

Vorherige

Zurück zu DMSB

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast