Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Re: Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Beitragvon Erich » Fr Okt 28, 2016 09:27

handyman hat geschrieben:
Cougar_01 hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:Man muss nicht darüber diskutieren, ob ein Wagen aus der Parklücke heraus- oder eine Steigung hochkommt.


Natürlich geht es in der Realität darum. Dieses (immer wiederkehrende) Beispiel mit dem Kind ist doch völlig aus der Luft gegriffen. Man kann sich hier jede beliebige Kombination aus Reifentyp und Witterung zu jeder Jahreszeit ausdenken und wird genauso viele beliebige Kombinationen finden, in denen man für Situation xy eben gerade nicht den optimalen Reifen drauf hat. Wenn das gehen soll, dann bräuchten wir alle Slicks, Intermediates und Wets.... im Keller, Zentralmuttern und eine Boxencrew die den Stop dann in 2 Sekunden ausführt. Am Besten fährt diese im LKW hinterher, das Wetter könnte sich ja ändern.

Wir können ja auch mal darüber reden wieviel Performance ein sehr guter Ganzjahresreifen gegenüber den zig Billig-China-Winterreifen hat, die millionenfach auf der Straße herumfahren und trotzdem legal sind?

In einer Zeit wo ein Audi A4 ab Werk mit Ganzjahresreifen ausgeliefert wird, ist das schon bisschen abgefahren, dass die von Leuten immernoch pauschal als Sicherheitsrisiko dargestellt werden.

MfG Alex


moin alex, du bringst es mit deinem bericht genau auf dem punkt, es wird immer zeitgenossen geben ,die mit der angst und andere die von der angst leben.gruß be



...und es gibt leider immer noch genug Zeitgenossen, die lieber alles verharmlosen und wegdiskutieren als den Tatsachen ins Auge zu sehen.
Ich musste in meinem Leben schon genug tote Kinder auf der Straße liegen sehen und auch den Eltern erklären, dass ihr Kind im Leichenhaus liegt.
Meistens waren es Schulwegunfälle, wenn der Bremsweg soeben nicht mehr ausgereicht hat. Im letzten Jahr gab es davon 107.000 und einige waren tödlich. Und in vielen Fällen war das in der dunklen Jahreszeit mit den entsprechenden Wetterverhältnissen.
Mein Bedarf in dieser Hinsicht ist für alle Zeiten gedeckt.
Ich möchte niemandem zumuten, diese Erfahrung auch nur ein einziges mal selbst zu machen.
Deshalb habe ich meine Entscheidung nach meinem Gewissen getroffen.
Alle anderen müssen ebenfalls nach ihrem Gewissen entscheiden und vielleicht auch einmal mit den Folgen leben.

P.S.: Auf meinem Hof fahren keine Lkw
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG
Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Beitragvon Cougar_01 » Fr Okt 28, 2016 16:20

Hallo Erich,

und in jedem dieser Fälle ist dokumentiert, welche Reifen montiert waren, wie alt diese waren, wieviel Profil sie noch hatten und damit ist statistisch klar belegt, das die mangelhafte Leistung von Ganzjahresreifen wie oft daran schuld waren...? Wie oft waren Ganzjahresreifen genau die richtige Wahl? Unfallursachen wie Unaufmerksamkeit, überhöhte Geschwindigkeit gibt es nicht, oder schlechte Sicht in der angesprochenen "dunklen Jahreszeit"?

Ich respektiere das vollkommen wenn du aus deinem Erfahrungsschatz für dich gewisse Konsequenzen ableitest. Mangels objektiver Beläge halte ich aber eine Pauschalisierung und Verurteilung der Entscheidung anderer für völlig unangebracht.

MfG Alex
Cougar_01
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 218
Registriert: Do Okt 01, 2015 19:11

Re: Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Beitragvon handyman » Fr Okt 28, 2016 19:29

hiermit möchte ich nochmal die speedwut diverser mütter erwähnen,die mit weit höher geschwindigkeit durch die 30km/h zone brettern,weil sie ihr kinder abholen müssen und mal wieder in zeitnot sind. egal ob mit ganzjahresreifen oder nicht und das auch im winter,wenn es schneit.---also relativ-- für mich sind ganzjahresreifen bei richtiger fahrweise in unserer region sh..sehr gut. ich fahre sie seit 10 jahren ---ohne----probleme. aber am ende muß jeder selber wissen was er machen soll. ps: sogar die selbstherrlichen michelin kameraden bieten sie inzwischen an. :-D
handyman
 

Re: Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Beitragvon Erich » Mo Okt 31, 2016 11:47

Fakten:
Ich habe rund 15.000 Verkehrsunfälle aufgenommen incl. Spurensicherung, Bewertung der Spuren, Auswertung der Unfallursachen usw.
Dazu als eine meiner letzten Tätigkeiten eine Statistische Erhebung und Analyse der Verkehrsunfälle von 3 Jahren in unserem Kreis erarbeitet.
Der Auftrag lautete (übersetzt): Erstell eine Statistik mit dem Ergebnis, dass die Unfalltoten und -schwerverletzten überwiegend auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen sind.
Damit hätte man eine Begründung für noch mehr Geschwindigkeitskontrollen und die damit verbundenen höheren Einnahmen.
Ich habe JEDEN Verkehrsunfall mit Toten und Schwerverletzten in unserem Kreis in den Händen gehabt und ausgewertet.
Blöderweise war das Ergebnis ein anderes als politisch korrekt angefordert. Das hat reichlich dumme Sprüche von oben gegeben. Ich habe mein Ergebnis NICHT angepasst.

DAS sind Fakten.
Ich weiß, wovon ich schreibe. Du glaubst, etwas zu wissen.
Hast du bessere Argumente?
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG
Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Beitragvon Cougar_01 » Mo Okt 31, 2016 20:33

Hallo Erich,

ich finde das sehr interessant, weil das wirklich klare Nachweise liefern würde. Kann man die Auswertung irgendwo einsehen oder wurde die Veröffentlichung der Ergebnisse irgendwie blockiert, weil "von oben" nicht gewollt?

MfG Alex
Cougar_01
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 218
Registriert: Do Okt 01, 2015 19:11

Re: Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Beitragvon Erich » Mo Okt 31, 2016 21:12

Da glaub mal nicht dran, dass solche Ergebnisse irgendwo einsehbar wären.
Der Sinn einer Statistik liegt nicht darin, die tatsächliche Situation auzuzeigen, sondern beabsichtigte Massnahmen zu rechtfertigen und die Bevölkerung auf Kurs zu bringen.
Deshalb werden viele ( wer weiss, vielleicht sogar die meisten?) Statistiken gef.... äääääh....korrigiert. Dazu gibt es reichlich Methoden, der Fantasie ist keine Grenze gesetzt.
Beispiel Kriminalstatistik. Man will z.B. der Bevölkerung beibringen, dass die tatsächlich ausufernde Rauschgiftkriminalität gaaanz stark abgenommen hat. Geht nicht? Ist ganz einfach. Da gibt es sagen wir mal, einen Park, in dem sich die Dealer nur so tummeln. Jeder Schutzmann weiss das natürlich und kennt die Typen auch. Da mal den einen oder anderen wegzufangen ist kein grosses Problem. Jedesmal, wenn er einen eingefangen und Stoff sichergestellt hat, ist das eine neue Straftat/BTM. Und ein Strich in der Kriminalstatistik, den die Politik aber nicht haben will. Also wird der Schutzmann so gesteuert, dass er einen Bogen um den Park macht. Die Dealer sind immer noch da und dealen noch viel mehr, man lässt sie aber in Ruhe. Keine Festnahme, kein Strich in der Statistik, keine Rauschgiftkriminalität. Ein Riesenerfolg für die Behördenleitung und die Politik. Die Bevölkerung glaubt das, woher soll sie auch die Wahrheit kennen?

Kennst du den gefährlichsten Ort der Welt mit den meisten Todesfällen?
Das Bett. Da legst du dich gleich wieder rein?
Schlaf auf Eisenbahngleisen. Da gibt es weniger Tote. Statistisch bewiesen.
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG
Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Beitragvon ronmann » Do Aug 30, 2018 18:44

Auch wenn das hier schon relativ alt ist, mein Senf dazu:
Ich nutze seit 2...3Jahren Ganzjahresreifen als Winterreifen. Im Sommer trotzdem Sommerreifen.
Es gab schwierige Situationen im Schnee, wo es mit Winterreifen leichter gewesen wäre. Deswegen überdenke ich meine Entscheidung diesen Winter neu. Ich rede vom Michelin CrossClimate, der gerade mit 4mm grenzwertig wird. Ich überlege aber auch den neuen Bridgestone A005 zu testen. Die beiden gehören zusammen mit dem neuen Conti GJR zu einer neuen Generation GJR, welche weniger Lamellen haben und gerade auf trockener Piste besser als jeder Winterreifen sind.
Das heißt an den allermeisten Tagen im Winter bin ich mit diesen Reifen optimal bereift, egal ob Regen oder Sonnenschein. Der Bremsweg ist kürzer als mit jedem Winterreifen und nicht weit weg vom Sommerreifen. Aber wehe es schneit, dann sind diese Reifen gut, aber nicht sehr gut.
Und wenn es warm wird, verlieren sie gegen Sonmerreifen, weil die schlanken Profilstollen wegknicken. Unterhalb von 10Grad ist dieser Effekt kaum zu spüren, weil der Gummi nicht so sehr klebt, also einfach losrutscht, bevor er umknickt.
Die Diskussion was nun besser ist ist mühsam. Es kommt einfach darauf an was genau an dem Tag für ein Wetter ist.
Der Winterreifen ist sogar an den meisten Wintertagen unterlegen, was den Bremsweg angeht, bis dann halt doch der Schnee mal liegen bleibt. Mit dem CrossClimate fahre ich ganz entspannt 250 auf der Autobahn, wenn es die Witterung zulässt, wo die Winterreifen eben schon aussteigen.
ronmann
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 43
Registriert: So Dez 21, 2014 22:54

Re: Winterreifen vs Ganzjahresreifen

Beitragvon EWO » Fr Aug 31, 2018 13:41

Den CrossClimate nutze ich auch selbst und verkaufe ihn gern an Kunden.
Er ist ein sehr guter Kompromiss für unsere Flachland-Winter.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8177
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Vorherige

Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste