Norddeutsche Ergänzungen 2019

Hier kann über Clubslalom Veranstaltungen gesprochen werden

Moderator: EWO

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Japanese » Do Jan 17, 2019 11:01

hallo Jungs,

ich kenne Einige von euch persönlich aus diversen DMSB-Slaloms ( und wenigen "Zufalls-Clubslaloms" ) und will hier mal meine Meinung kunttun, obwohl ich nicht vorrangig im Norden Clubslalom fahre.

"Code Red" ist mir immer als äußerst sympatisch, freundlich und hilfsbereit begegnet ( auch wenn wir in diversen Diskussionen hier im Forum teilweise unterschiedlicher Meinung waren ). Ebenso sympatisch sind mir Dirk, Ecki als auch Ede ( und auch Andere ).

Für mich ist es als Aussenstehendem zu den NDE unverständlich welche persönlichen Angriffe statt weiterführenden sachlichen Diskussionen hier gefahren werden. Wie wollt ihr euch auf der Slalomstrecke begegnen? Ich dachte eigentlich, daß gerade Clubslalom in der Freizeit zum Spaßfaktor werden sollte.

Eckis persönliches Engagement steht ausser Frage. Und das Engagement des "roten Polos" ebenso. Ich kann allerdings auch nachvollziehen daß eine Änderung in technischen Vorschriften nicht für Jeden von Vorteil ist. Und da gibt der Punkt, Jedem eine Startmöglichkeit zu geben, den betroffenen Recht. Die Kruks ist, daß sich die "handfeste Überprüfbarkeit" mit dem Punkt: möglichst einfaches ( will sagen ungeregeltes ) Reglement beisst.

Aber eine "öffentliche" Diskussion in der Form wirft auf Alle einen Schatten und bringt sicherlich keine Lösung ( die Beiträge eventuell löschen auch nicht ). Ihr wollt doch Spaß haben ( und Erfolg ) und nicht nur verbal dicke Arme machen.

Ein altmodisches Prinzip - aber funktionell: schreibt doch einfach mal auf was euch technisch stört, welche Lösungsvorschläge ihr dafür hättet und übergebt das meinetwegen den Machern der NDE oder einen ausgeguckten Obmann.
Und dann wollen wir doch mal sehen ob es nicht möglich ist, Jedem eine Startmöglichkeit bei gleichzeitig überprüfbarer Technik zu geben.

Entschuldigt bitte meine Anmassung dieses hier zu schreiben - aber ich würde mich sehr freuen, euch wieder mal zu begegnen bei bester Laune.

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1806
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Michael Schneppe » Do Jan 17, 2019 12:04

Nochmal zusammengefasst in Kurzform, was MICH stört:

Deutlich mehr als ein Jahrzehnt konnte der prall gefüllte mehrseitige Fahrzeugschein bei der Technischen Abnahme des Gruppe 3-Fahrzeugs vorgelegt werden. Es gab bei dutzenden, vielleicht sogar hunderten Starts nie ein Problem bei der Abnahme. Nun MUSS ein Wagenpass her, in dem deutlich weniger steht als in dem Fahrzeugschein. Frage: Wo ist der Vorteil? Nachteil für mich: Um das Auto nun auf DMSB Freestyle-Stand zu bringen, sind hunderte Euro für neuen Sitz, Wagenpass (€ 98,-) und Grundabnahme zu entrichten.

Alternativ kann man das Fahrzeug nun anmelden. Man zahlt also ab 2019 unnütz Steuern für ein Fahrzeug mit U-Kat und Versicherung, das man nur im Slalomsport bewegt. In der Gruppe 2 wird dagegen auf die Anmeldung verzichtet, das Auto muss lediglich zulassungsfähig sein.

Ich bin seit den Anfangstagen des Clubsportslaloms dabei, im Motorsport selbst 33 Jahre. Was mir in all den Jahren egal in welcher Disziplin aufgefallen ist: Gab es neue „Hürden“, blieben Teilnehmer weg. Der Clubslalom war anfangs komplett lizenzfrei. Der heimische Motorsportclub hatte so jedes Jahr ein paar zusätzliche Starter aus der Region, die nur den heimischen Slalom mitgefahren sind. Seitdem sie nun eigentlich lächerliche 25 Euro für die Lizenz zusätzlich zu entrichten haben, bleiben die Jungs komplett weg. Wenn ich es richtig auf den Zettel habe, waren das bis zu 10 Einmalstarter.

Aber auch diese sachlich und emotionslos vorgetragenen Argumente werden nicht zählen. Im Grunde ist es sinnlos, etwas zu schreiben. Im Übrigen möchte ich noch anmerken, dass es diesen Hickhack im Weser-Ems-Gebiet absolut nicht gibt und auch noch nie gab. Ich kann mich an keinen einzigen Protest erinnern, hab nie von Stänkereien unter den Teilnehmern etwas mitbekommen. Sicher wünscht sich jeder, vorne dabei zu sein. Auf der Strecke wird gekämpft. Aber wenn das Auto des härtesten "Gegners" nicht anspringt, wird die Fuhre gemeinschaftlich ans Laufen gebracht. Man freut sich, wenn man sich sieht. Ich kann nur jeden Motorsportinteressierten empfehlen, hier einzusteigen. Macht Spaß!

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Michael Schneppe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 527
Registriert: So Sep 12, 2004 13:26

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Sportfahrer » Do Jan 17, 2019 13:38

Michael Schneppe hat geschrieben:
Sportfahrer hat geschrieben: Wer mit seinem Fahrzeug in der Gruppe 3 antreten möchte,
es aber nicht schafft einen gültigen Wagenpass der Gruppe FS zu erlangen, hat da auch nichts verloren.


Den letzten Satz hättest du dir sparen können, weil schlicht Unverschämtheit!!!!

Moin Michael,
ich hätte vielleicht lieber schreiben sollen : Ein Fahrzeug was nicht einmal das FS Reglement erfüllt , sollte nirgends starten dürfen.
Wir brauchen auch in der Gruppe 3 ein Reglement mit Sicherheitsstandards. Wie willst du sonst vermeiden das z.B Aluminium Käfige zum Einsatz kommen.
Wie willst du vermeiden das ein Fahrzeug mit einem 30 Jahre alten ehem. homologierten Sitz eingesetzt wird. Wie willst du vermeiden das Jemand mit
einer lebensgefährlichen Tank- Konstruktion an den Start geht.
Genau um das und noch mehr zu vermeiden, bedient man sich nun dem einfachsten vorhandenen Reglement der Gruppe FS ohne das Rad dabei neu zu erfinden.


Mal ganz ehrlich: Bist du eigentlich im Clubsport-Slalom aktiv? Ich weiß, vor ein paar Jahren war das dein Sohn einmal.
Gelegentlich ja

Aber bist du überhaupt von irgendeiner Änderung selbst betroffen? Nur rein interessehalber.
Muss man immer selbst betroffen sein um über sinnvolle Änderungen zu sprechen ?
Ganz im Gegenteil, bei Sicherheitsfragen sollte man objektiv agieren und die Betroffenen lieber nicht fragen,
damit vermeidet man z.B. Sicherheitslücken die sich aufgrund von Sparmaßnahmen der Teilnehmer auftun.
Kannst du dir vorstellen was passiert wenn ein 30 Jahre alter GFK Sitz im Wettbewerb plötzlich auseinander bricht ?
Dann bist du nur noch Passagier. Betroffen bin ich persönlich wenn ich als Zuschauer von so einem Fahrzeug umgenietet werde.
Ich hoffe du verstehst was ich damit sagen will. Mir ist schon klar das du persönlich dafür sorgst, dass dein Auto sicher ist.
Aber leider nicht jeder andere auch.




Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1736
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon EWO » Do Jan 17, 2019 13:45

Japanese hat geschrieben:Ein altmodisches Prinzip - aber funktionell: schreibt doch einfach mal auf was euch technisch stört, welche Lösungsvorschläge ihr dafür hättet und übergebt das meinetwegen den Machern der NDE oder einen ausgeguckten Obmann.
Und dann wollen wir doch mal sehen ob es nicht möglich ist, Jedem eine Startmöglichkeit bei gleichzeitig überprüfbarer Technik zu geben.


Deine Worte sind logisch und nachvollziehbar.
Was du wissen musst ist aber auch, dass genau dieses von dir vorgeschlagene "altmodische Prinzip" mehrfach erfolgt ist, aber eben ohne den erdachten Erfolg.

Was jetzt Ende 2018 geschehen ist:
Der Kreis der Wagenreferenten hat getagt und etwas final entschieden, ohne dass es auf der vorher bekanntgebenden Agenda zur Tagung stand.
Damit war eine vorherige Abklärung in den einzelnen Regionen durch die jeweiligen Referenten nicht möglich. Mein Nachfolger z.B. ist nicht aus dem Slalomsport und wurde damit schlicht weg überfahren. Andere Referenten waren schon die Jahre zuvor nicht im Slalomsport zu Hause und haben sich dann nach erfolgter offener Diskussion entschieden.
Ich halte von dieser Prozedur nicht viel, da sie erst im Nachgang, wie eben jetzt zu sehen, die Mängel herauskehrt und Nachbesserungen notwendig werden.

Mir fehlt erstens der Grund warum das 2018er Regelwerk überhaupt angefasst werden musste, und auch der Grund warum es erst derart spät zu dem Antrag (ich glaube vom ADAC Weser Ems) kam, dass die einzelnen Referenten sich nicht vorab ein Meinungsbild als Vorbereitung machen konnten.

Vielleicht kann Reinhard ja dazu etwas sagen. Er war ja dabei.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8318
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Michael Schneppe » Do Jan 17, 2019 14:01

Ist schon okay, Dirk. Kam anders rüber. Schwamm drüber.

Für mich ist das Thema nun beendet. Hab meine Bedenken, auch in Richtung Teilnehmerzahl, geäußert. Mehr kann man nicht tun. Ich kann andere Sichtweisen wohl nachvollziehen, ein paar komplizierte Dinge sind jedoch nicht leicht zu akzeptieren. Der bekannte Fiesta geht unter den neuen Voraussetzungen in Rente, wir kramen nun aus der Garage etwas anderes hervor ... .
Benutzeravatar
Michael Schneppe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 527
Registriert: So Sep 12, 2004 13:26

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Reinhard Stoldt » Do Jan 17, 2019 14:31

EWO hat geschrieben:Was jetzt Ende 2018 geschehen ist:
Der Kreis der Wagenreferenten hat getagt und etwas final entschieden, ohne dass es auf der vorher bekanntgebenden Agenda zur Tagung stand.
Damit war eine vorherige Abklärung in den einzelnen Regionen durch die jeweiligen Referenten nicht möglich. Mein Nachfolger z.B. ist nicht aus dem Slalomsport und wurde damit schlicht weg überfahren. Andere Referenten waren schon die Jahre zuvor nicht im Slalomsport zu Hause und haben sich dann nach erfolgter offener Diskussion entschieden.
Ich halte von dieser Prozedur nicht viel, da sie erst im Nachgang, wie eben jetzt zu sehen, die Mängel herauskehrt und Nachbesserungen notwendig werden.

Mir fehlt erstens der Grund warum das 2018er Regelwerk überhaupt angefasst werden musste, und auch der Grund warum es erst derart spät zu dem Antrag (ich glaube vom ADAC Weser Ems) kam, dass die einzelnen Referenten sich nicht vorab ein Meinungsbild als Vorbereitung machen konnten.

Vielleicht kann Reinhard ja dazu etwas sagen. Er war ja dabei.

Erstmal der Grund, warum das Regelwerk bearbeitet wurde:
Es lagen zwei Anträge aus NSA vor (ein Fahrer, ein TK), die beim Vortreffen der Referenten am 13.10. zur Sprache kamen. Die Referenten vertagten die Aussprache dazu auf den Tag der Norddeutschen Tagung. Es war also tatsächlich erst 8 Tage vorher bekannt, dass dieses Thema behandelt werden würde. Inwieweit die Kollegen damit Probleme bei der Vorbereitung hatten entzieht sich meiner Kenntnis. Ich hatte keine und habe von anderen dergleichen auch nicht gehört.

Der Ablauf:
Es wurden die vorliegenden Anträge diskutiert. Die Runde kam zu der Auffassung, dass für das vorliegende Regelwerk der Klasse Offen Verbesserungs- / Vereinfachungsbedarf besteht. In der Diskussion kam es dann zu einem finalen Formulierungsvorschlag von Andreas, der allerdings kein eingebrachter Antrag war, sondern in der Diskussion entstanden ist, und so einstimmig verabschiedet wurde.
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 769
Registriert: Di Nov 07, 2006 14:00

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Michael Schneppe » Do Jan 17, 2019 14:45

Code Red ist damit rehabilitiert ... . :wink:
Benutzeravatar
Michael Schneppe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 527
Registriert: So Sep 12, 2004 13:26

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon spazzola » Do Jan 17, 2019 15:49

Moin,

ja ich gebe zu ich habe denjenigen der das Reglement "verbrochen" hat "maßgenommen" und stehe dazu.
Warum, erkläre ich gern...wenn es damals wirklich um Haubenhalter gegangen wäre, dann hätte man das einfach präzisieren lassen können, oder?
Muss man deswegen eine Gruppe nahezu komplett mit Einsprüchen überziehen? Das ist m.E. nicht der sportliche Weg...man möge mich korrigieren.

Oder der besagte mag doch mal seine Sicht zu den Geschehnissen erklären und warum daraus dann das Mindestgewicht erwachsen ist...

@Dieter:
Wie ich seit Jahren wiederhole...warum braucht die Gruppe 3 die nach FS fährt im Clubsport ein Mindestgewicht und im DMSB nicht?
Darum nochmals, ich wünsche mir die Abschaffung des nach dem Haubenhalter Eklat eingeführen Mindestgewichtes in der Gruppe 3 weil dadurch Teilnehmer ausgeschlossen

@Sportfaher:
Sicherheit finde ich gut....aber warum darf dann in der Gruppe 2 alles fahren was zulassungsfähig ist, egal wie alt Sitz, Gurt, Tank und Co sind und in der 3 gilt das MHD des DMSB auf bestimmte Bauteile?
Ist vielleicht auch ein wenig "einseitig" Deine Aussage an der Stelle, oder glaubst Du das Gurtband vom Renngurt altert schneller als das im Serienauto.

Gruß vom bösen

ede
Was nützt der Tiger im Tank, wenn ein Esel am Steuer ist?????
Benutzeravatar
spazzola
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 672
Registriert: Do Sep 09, 2004 12:56
Wohnort: Wolfsburg

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Sportfahrer » Fr Jan 18, 2019 09:39

spazzola hat geschrieben:@Sportfaher:
Sicherheit finde ich gut....aber warum darf dann in der Gruppe 2 alles fahren was zulassungsfähig ist, egal wie alt Sitz, Gurt, Tank und Co sind und in der 3 gilt das MHD des DMSB auf bestimmte Bauteile?
Moin,
weil die Fahrzeuge der Gruppe 2 alle 2 Jahre dem TÜV vorgeführt werden müssen.


Ist vielleicht auch ein wenig "einseitig" Deine Aussage an der Stelle, oder glaubst Du das Gurtband vom Renngurt altert schneller als das im Serienauto.

Nein glaube ich nicht. Aber nur durch die Anforderung des gültigen Wagenpasses in der Gruppe 3 wird sichergestellt, dass auch
diese Fahrzeuge alle 2 Jahre einem Sachverständigen vorgeführt werden müssen.


Wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen. Was glaubst du wird der Staatsanwalt nach einem Feuerunfall sagen wenn er hört das man seitens
des ADAC darauf verzichtet hat die Fahrzeuge der Gruppe 3 einer Prüfung durch einen Sachverständigen zu unterziehen und dort nun die wildesten
Konstruktionen auf die Menschheit losgelassen werden ohne das je ein Fachmann die "Basteleien" überprüft hat ?
Wer möchte am Ende dafür gerade stehen ? unsere Wagenreferenten oder unsere wie du sie nennst B-TK´s
?


Gruß vom bösen

ede
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1736
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon CodeRed » Fr Jan 18, 2019 10:07

Michael Schneppe hat geschrieben:Code Red ist damit rehabilitiert ... . :wink:


Wer nichts gemacht hat muss auch nicht rehabilitiert werden :roll:



spazzola hat geschrieben:Moin,

ja ich gebe zu ich habe denjenigen der das Reglement "verbrochen" hat "maßgenommen" und stehe dazu.

Bist schon ein geiler Typ, der hier öffentlich mit halbwissen und falschen informationen Leute defamiert und dann
auch noch zu feige ist Namen zu nennen und ohne mit dem Betroffenen auch nur ein persönliches Wort zu wechseln. Soviel zum Thema sportlichkeit!

Warum, erkläre ich gern...wenn es damals wirklich um Haubenhalter gegangen wäre, dann hätte man das einfach präzisieren lassen können, oder?
Die Haubenhalter und die Scheibenfolie waren nur Statisten! Noch ein mal nur für dich : ES ging nur um die falsche Auslegung und Umsetzung des
Artikel 1. der NDE 2016

Hätte man problemlos kurzfristig per Bulletin machen können, hat EWO aber aus Sturheit nicht getan.
Stur ist er heute noch und das hat ihn den Posten des Wagenreferenten gekostet, oder meinst du ich rufe mal eben in Kiel
an und sage schmeiß den Wolter raus :roll:. Wäre auch mal schön zu wissen wie EWO hier öffentlich diese Beschuldigungen
gegen mich haltbar macht.

Muss man deswegen eine Gruppe nahezu komplett mit Einsprüchen überziehen? Das ist m.E. nicht der sportliche Weg...man möge mich korrigieren.
Am Veranstaltungstag (10.09.2016) des 6. ADAC AvK Clubslalom wurden dann Fahrzeuge wegen
fehlender Sicherheitseinrichtungen nicht zu Start zugelassen unter anderem auch weil sie im Wagenpass nicht den nötigen Eintrag FS hatten (3 Fahrzeuge) andere Fahrzeuge
konnten abermals durch den TK in andere Klassen umgestuft werden.
Die Gruppe 3a ist dann komplett aus Solidarität und angestachelt nicht an den Start gegangen (Verstoß gegen die
Lizenzbestimmungen des DMSB).

Oder der besagte mag doch mal seine Sicht zu den Geschehnissen erklären und warum daraus dann das Mindestgewicht erwachsen ist...
:roll: Lohnt nicht
ede


Das passiert dir wenn du mit einem nicht Regelkonformen an den Start gehen willst.
Was ist daran nicht zu begreifen ede?
Mein Ruf und mein Status hier im Forum sind mir scheiß egal.
Hier geht es sowieso nicht um objektive Aufklärung.

Und noch was, für all die die zwar Lesen aber nicht verstehen wie Dinge nach formulierungen
Umzusetzen sind!

Handbuch der Rechtsförmigkeit 3. Auflage
Zuletzt geändert von CodeRed am Fr Jan 18, 2019 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1237
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Hans Bauer » Fr Jan 18, 2019 10:29

.
.


Sorry Leute, aber dies endlose Diskussion um die "Norddeutschen Ergänzungen" erinnert mich gerade an unserer Politik.

Denn auch da kümmern sich die Verantwortlichen und Gewählten in erster Linie nicht um den Erhalt einer vernünftigen Basis, sondern tragen lieber Machtkämpfe untereinander aus.

Daraus kann man auch erkennen, dass der Motorsport in Deutschland ganz sicher früher verboten wird, als es ein einheitliches Clubsport-Regelment in Deutschland geben wird.

Und das ist mehr als traurig für die Clubsportler an der Basis.

Der Clubsport wurde ins Leben gerufen um möglichst allen Anfängern und Einsteigern mit jedem Fahrzeug die Chance zu geben in den Slalomsport einzusteigen.

Und nur damit geben wir dem Clubsport und den Breitensportlern das notwendige Fundament für die Zukunft.

Mit sportlichen Grüßen

Hans Bauer

.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon CodeRed » Fr Jan 18, 2019 10:36

die Krux ist bloß das von den Leuten die hier Kämpfen keiner an der Macht ist
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1237
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Hans Bauer » Fr Jan 18, 2019 10:57

CodeRed hat geschrieben:die Krux ist bloß das von den Leuten die hier Kämpfen keiner an der Macht ist



Das mag schon sein, Tatsache ist aber auch, dass die Verantwortlichen keinen Weg finden, dem Norddeutschen Clubsport eine Basis zu geben, die den urprünglichen Überlegungen, warum der Clubsport überhaupt ins Leben gerufen wurde, näher kommt.

Und diese Eckpfeiler sind ein für jeden Anfänger und Einsteiger leicht verständliches Reglement, ohne komplizierte Auslegungen, die selbst langjährige Insider und Aktiven nicht eindeutig interpretieren können und vor allem die Startmöglichkeit für möglichst viele Fahrzeuge und da insbesondere alle Fahrzeuge mit einer Straßenzulassung.

Und noch ein wichtiger Punkt, bevor man hier wieder über mich herfällt :

Es wird niemals ein Reglement geben, welches allen und jedem gerecht wird und gefällt.

Das weiß ich auch daher, weil ich über 30 Jahre im Ehrenamt auf allen Ebenen für den Slalomsport in Deutschland gekämpft habe.

Mit sportlichen Grüßen

Hans Bauer

.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon CodeRed » Fr Jan 18, 2019 11:05

da gebe ich dir völlig recht!

Die einzige Möglichkeit und der erste Schritt wären den DMSB komplett auszuklammern:

keine Grundausschreibung Clubslalom, kein ISG, kein Veranstaltungs-Regelwerk, also keine Vermisschung Club-Slalom DMSB.

Das Problem haben wir heute leider, da sind die NDEs vom Verständnis für Neueinsteiger das geringste Problem.

Allerdings ist das komplett ohne Regeln auch nicht machbar.

Oder wir gehen alle Campen oder Meerschweinchen züchten :(
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1237
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Michael Schneppe » Fr Jan 18, 2019 11:29

@ Hans Bauer: Stimme dir in deiner Sichtweise zum Clubsport-Slalom 100 %ig zu. Es geht nur einfach und unkompliziert, sonst geht es den Bach runter.
Benutzeravatar
Michael Schneppe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 527
Registriert: So Sep 12, 2004 13:26

VorherigeNächste

Zurück zu Clubslalom

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron